Unerwartete Geburt – Überraschung im Vielfraßgehege

Zu einer weiteren unerwarteten Geburt kam es nun in der Tierwelt Herberstein.

Das Tier wurde gechipt, entwurmt und geimpft. Auch das Geschlecht wurde bestimmt.“
Dr. Reinhard Pichler

Stubenberg (OTS) - Nach Löwen-Drillingen im November und Mähnenwolf-Nachwuchs im Dezember - auch in dreifacher Form – erblickte nun erstmals ein Vielfraß Baby das Licht der Welt. Dabei handelt es sich auch um das erste Tierbaby im Jahr 2020.

Das junge Elternpaar, Malcolm und Sunna, ist seit August 2016 in der Tierwelt Herberstein beheimatet. Beide Tiere kamen aus unterschiedlichen schwedischen Zoos und wurden in der Oststeiermark vergesellschaftet.

Vielfraß Babys kommen mit einem weißen Fell auf die Welt, welches sich mit der Zeit braun verfärbt. Die ersten Wochen verbringen Mutter und Jungtier in der Wurfbox.

Die Erstuntersuchung des jüngsten Herbersteiner Zuwachses wurde bereits vom Zoologischen Leiter und Tierarzt Dr. Reinhard Pichler durchgeführt: „Das Tier wurde gechipt, entwurmt und geimpft. Auch das Geschlecht wurde bestimmt.“ Es handelt sich um ein männliches Jungtier. Das zuständige Tierpfleger Team hat den Namen Odin ausgewählt.

Vielfraße besiedeln Gebiete in Nordamerika, Skandinavien und im nördlichen Russland. In Österreich gibt es dieser Tierart neben Herberstein auch noch im Zoo Salzburg zu bestaunen.

Rückfragen & Kontakt:

Tierwelt Herberstein
Karin Winkler
Leitung Marketing/PR
0664 8865 4094
k.winkler@tierwelt-herberstein.at
www.tierwelt-herberstein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T420001