KORREKTUR - Muchitsch: Aufstockung des Budgets für Kurzarbeit – für viele zu spät und immer noch zu wenig

Jetzt geht es darum, dafür zu sorgen, dass die Anträge zügig bearbeitet werden

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch erklärt zur Aufstockung des Budgets für Kurzarbeit auf 1. Mrd. Euro, dass diese Maßnahme durchaus zu begrüßen wäre, komme die Regierung damit doch einer „Forderung der SPÖ nach“. Allerdings sei auch diese Mrd. wahrscheinlich noch zu wenig – jedenfalls aber kommt sie spät. „Für viele ArbeitnehmerInnen zu spät“, betont Muchitsch. ****

Jetzt heiße es aber, dafür zu sorgen, dass die Anträge für die Kurzarbeit zügig bearbeitet werden. Es gibt aber auch noch Reparaturbedarf bei der einen anderen Bestimmung bei den Richtlinien. So werden jetzt wieder viele ArbeitnehmerInnen aus der Kurzarbeit rausfallen nur weil sie zum Stichtag der Kurzarbeit keine 4 Wochen Beschäftigung erreicht haben. „Es muss klar sein, dass jeder Arbeitsplatz, der mit der Kurzarbeit gerettet werden kann, ein gewonnener Arbeitsplatz ist“, sagt Muchitsch. „Bei mehr als 170.000 Arbeitslosen wäre jede Verzögerung fatal“, so Muchitsch. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006