NEOS Wien/Ornig: Hilfspaket für die Wiener Märkte

Markus Ornig: „Abgaben und Gebühren aussetzen, Kernöffnungszeiten lockern“

Wien (OTS) - Die Wiener Märkte und ihre Marktstandler dürfen in dieser schwierigen Zeit nicht vergessen werden, sie brauchen vielmehr Unterstützung von Seiten der Stadt Wien und auch des Marktamts. NEOS Wien bringt daher in der heutigen Wiener Gemeinderatssitzung ein Hilfspaket für die Wiener Märkte ein.
„Die Marktstandler sollen für das gesamte Jahr 2020 von den Gebühren und Abgaben aus der Marktordnung befreit werden. Für den Zeitraum der Krise müssen außerdem dringend die Regelungen zu den verpflichtenden Kernöffnungszeiten gelockert werden. Wir brauchen diese Hilfsmaßnahmen, um die Existenz dieser vielen kleinen Familienbetriebe zu sichern. Ich hoffe hier auf die Vernunft und Unterstützung der zuständigen Stadträtin Ulli Sima, damit die Wiener Märkte auch nach der Krise für die Wienerinnen und Wiener da sein können“, so NEOS Wien Wirtschaftssprecher Markus Ornig.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 42
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0003