#MAKfromhome: MAK intensiviert sein Digitalangebot

Wien (OTS) - Unter dem Motto #MAKfromhome intensiviert das MAK während der temporären Schließung der Bundesmuseen als Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus sein digitales Angebot. Mit vermehrten Inhalten auf allen digitalen Kanälen bemüht sich das MAK, Kunst, Design und Architektur virtuell in den momentan veränderten Alltag der BesucherInnen zu bringen. Die neue Serie „Objekt des Tages“ rückt ab sofort täglich ein Sammlungshighlight in den Fokus. Die vor wenigen Wochen gelaunchte MAK LAB APP holt BesucherInnen virtuell mitten in die Themen des neu aufgestellten MAK DESIGN LAB. Alle digitalen Angebote, darunter auch ein virtueller Rundgang durch das MAK oder ein direkter Einstieg in die digitale MAK-Sammlung, finden sich übersichtlich und schnell zugänglich auf der temporär neu gestalteten Website MAK.at.

Für das „Objekt des Tages“ (MAK.at/objekt) haben SammlungsleiterInnen und KuratorInnen des Hauses Sammlungsobjekte unter verschiedenen Aspekten durchforstet und ausgesucht: weil sie sie in der gegenwärtigen Zeit der Corona-Krise für relevant erachten, weil sie sie besonders beschäftigen oder weil sie möglicherweise den Frühling auf den Bildschirm bringen. Sie haben Objekte gewählt, die ihnen besonders am Herzen liegen oder sie besonders begeistern.

Die ausgefeilte, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung entwickelte Web-App MAK LAB APP (lab.mak.at) holt die Themen des neu aufgestellten MAK DESIGN LAB ganz ohne Download auf Smartphones und Handys. Die ausgefeilte App ermöglicht es, die Themen des MAK DESIGN LAB, die sich rund um unsere Zukunftsgestaltung in Zeiten der Digitalen Moderne und des Klimawandels bewegen, bequem von zu Hause aus zu erforschen. Virtuelle Touren, mehr als 20 Storys zu Life Literacy oder die GAMES FOR CHANGE machen essenzielle Themen unserer Gesellschaft auf spielerische Weise zugänglich.

Zum virtuellen Angebot des MAK zählen unter anderem ein direkt über MAK.at zugänglicher, durch Google Arts & Culture ermöglichter virtueller Rundgang durch das MAK und ein direkter Einstieg in die MAK-Sammlung online (sammlung.mak.at), über die ein Großteil der Sammlungsobjekte abrufbar ist. Die MAK-App für iOS (apps.apple.com/nz/app/mak-austrian-museum-applied/id912757639?ign-mpt=uo%3D2) und Android (play.google.com/store/apps/details?id=com.nousguide.android.makpublicguide) bietet mit Videobeiträgen, Audiokommentaren und Originalfotos Einblicke in die MAK-Schausammlungen Asien, Teppiche und Wien 1900, und der MAK Video Channel inspiriert mit Interviews, Talks und Clips direkt aus dem MAK. Der MAK Blog (blog.mak.at) bietet laufend spannende Geschichten und Interviews zu den unterschiedlichsten Themen rund um das MAK.

Aktuelle Informationen und Inspirationen zum MAK finden sich außerdem auf Instagram (instagram.com/mak_vienna), Facebook (facebook.com/MAKVienna), YouTube (youtube.com/makwien) und Twitter (twitter.com/MAKWien).
#MAKfromhome
#closedbutactive
#AtMuseumAnywhere


Rückfragen & Kontakt:

MAK-Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Judith Anna Schwarz-Jungmann (Leitung)
Cäcilia Barani, Sandra Hell-Ghignone, Veronika Träger
T: +43 1 711 36-233, -212, -229
presse@MAK.at
MAK.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0001