150 Jahre Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach: "Ein guter Beginn!"

Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG legt Erfolgsbilanz und blickt selbstbewusst in die Zukunft.

Herzogenburg / Neulengbach (OTS) - Heuer feiert die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG ihr 150-jähriges Bestehen: "Wir verstehen uns seit jeher als besonderer Partner der Region. Wir sind hier gegründet, gewachsen und besonders verwurzelt.“, erklärt Dir. Walter Dörflinger anlässlich einer Bilanz zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum. Auch in Zukunft sollen auf dem Fundament eines starken Eigenkapitals die persönliche Beratung, die Sicherheit der Kunden und das Engagement für das Gemeinwohl die 3 Voraussetzungen für eine laufende Erfolgsgeschichte sein. „Früher stand nur die Frage der Zinsen im Vordergrund, heute ist es die Sicherheit.“, so Dir. Dörflinger, „und mit nahezu 30 % Eigenkapital bieten wir unseren Kunden diese Sicherheit im Spitzenfeld der heimischen Bankenlandschaft!“

Persönliche Beratung ist das Markenzeichen der Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Bank AG. Für die Zukunft werden aber heute schon die nächsten Schritte gesetzt. Dazu drei Beispiele:

  • Am Gewerbepark Business 33 ist die Sparkasse bereits zu 33% beteiligt und wird in diesem Objekt in den nächsten Wochen ein Büro für Beratungsleistungen eröffnen.
  • Im Westen Herzogenburgs wird in den nächsten Wochen mit dem Verkauf von 6 Reihenhäusern begonnen und gemeinsam mit der Fa. Wimberger Haus werden jungen Familien Baurechtsgründe in Stollhofen angeboten.
  • In Traismauer soll der Kundenabwanderung entgegengewirkt und die regionale Kaufkraft gestärkt werden: Im modernen Erweiterungsbau der Sparkasse wird sich Ende 2020 die bekannte Bäckerei Hager ansiedeln.

Die Geschichte der Sparkasse Herzogenburg ist auch in Zahlen eine Erfolgsgeschichte: Alles begann 1870: 40 Bürger stellten der Bank je 100 Gulden als Grundkapital zur Verfügung, das sind heute rund 23.000 Euro. Bereits nach 6 Monaten hatte sich die Summe bei der ersten Rumpfbilanz zu Jahresende um das 12fache gesteigert: auf rund 50.000 Gulden oder 290.000 Euro. In jüngerer Zeit überschritt die Bilanzsumme 1985 erstmals die ATS-Milliardengrenze und mit Jahresende 2001 die 2 Mrd.-ATS-Grenze. In den letzten 5 Jahren stieg die Bilanzsumme um 27 %. Diese Erfolgsgeschichte zeigt sich auch im Verkauf der Wertpapiere, der in den letzten 10 Jahren um 68% anstieg.

Sparkassenstiftung steht für gesellschaftliches Engagement in der Region.

„Die Stiftung steht für besonderes gesellschaftliches Engagement.“, so ihr Präsident Dr. Harald Gruber: „Die Basis der Stiftung sind persönliche Netzwerke und Kundenbeziehungen. Auf diesen wollen wir auch in Zukunft aufbauen und unsere gemeinwohlorientierten Aufgaben wahrnehmen.“ Die drei Schwerpunkte der Stiftung sind Bildung, hier werden vor allem Schulen unterstützt, die Freiwillige Feuerwehren der Region, denen mit dem Ankauf von Fahrzeugen geholfen wird, und der Bereich Kultur: Die Stiftung unterstützt hier regionale Vereine oder Renovierungen von Kirchen und Denkmälern und ist einer der Hauptsponsoren des jährlichen „Kulturfestes Traisental“.

Rückfragen & Kontakt:

VDir. Walter Dörflinger, SPK Herzogenburg-Neulengbach
Tel. 050100-25111
E-mail: walter.doerflinger@spkherzogenburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAY0001