Barrierefreiheit für simpliTV-Seher/innen: ab sofort ORF-Infosendungen mit Gebärdensprache empfangbar

Rasche Lösung für hörbeeinträchtige Menschen: simpliTV übernimmt gebärdensprachliche Sendungen von ORF 2 Europe

Wien (OTS) - Der ORF hat seit Ausbruch der Corona-Krise sein Angebot an Sendungen, die in die Österreichische Gebärdensprache übersetzt und via Digitalsatellit im Programm ORF 2 Europe ausgestrahlt werden – und darüber hinaus in der ORF-TVthek als Live-Stream und Video-on-Demand zur Verfügung stehen – deutlich ausgebaut. Doch bisher war es hörbeeinträchtigten simpliTV-Zuschauerinnen und -Zuschauern nicht möglich, diese Informationssendungen in Gebärdensprache zu empfangen.

Auf die Bitte des Österreichischen Gehörlosenbundes haben Geschäftsführung und Technik von ORF und simpliTV rasch reagiert und eine pragmatische Lösung gefunden, jene Informationssendungen des ORF, die auf ORF 2 Europe in Gebärdensprache angeboten werden, auch den Terrestrik-Seherinnen und -Sehern zugänglich zu machen.

ORF-Generaldirektor Wrabetz: „Möglichst viele Menschen an den Informationsangeboten des ORF teilhaben lassen“

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Besondere Herausforderungen brauchen besondere Lösungen. Niemanden zurückzulassen und möglichst viele Menschen an den Informationsangeboten des ORF teilhaben zu lassen, ist uns in Zeiten des Coronavirus ein besonderes Anliegen. Ich danke daher dem Einsatz aller Beteiligten, insbesondere der technischen Bereiche, dass ab sofort alle Sendungen in Gebärdensprache über simpliTV auf dem bestehenden Kanal ORF 2 W österreichweit angeboten werden.“

simpliTV-Geschäftsführer Grill: „Technische Lösung für gleichberechtigte Informationsmöglichkeit“

Dipl.-Ing. Norbert Grill, Geschäftsführer der ORF-Techniktochter ORS, die auch für die technische Verbreitung von simpliTV zuständig ist:
„Auch uns liegt die gleichberechtigte Informationsmöglichkeit unseres hörbeeinträchtigten Publikums am Herzen. Wir konnten daher sehr kurzfristig eine technische Lösung finden, jene Sendungen, die der ORF über Satellit auf dem Programm ORF 2 Europe in Österreichischer Gebärdensprache ausstrahlt, zu übernehmen.“

Die Sendungen mit Gebärdensprache werden über simpliTV auf dem bestehenden Kanal ORF 2 W in Standard-Definition-Qualität am Mux A, also österreichweit, angeboten. Die ORS tauscht die Inhalte auf der Kreuzschiene aus, so etwa die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr in ORF 2 ohne Gebärdensprache gegen die „Zeit im Bild“ in ORF 2 Europe mit Gebärdensprache, und schaltet nach der Sendung wieder zurück auf das Standard-ORF-2-Programm. Das ORF-2-HD-Programm wird dabei weiterhin ohne Gebärdensprache übertragen. Ein Suchlauf durch die Kundinnen und Kunden ist nicht erforderlich (Kanalplatz 92). simpliTV bietet ab sofort nicht nur die „ZIB Spezial“-Sendungen mit aktuellen Informationen zur Corona-Krise mit Gebärdensprache, sondern auch die tägliche „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr mit anschließenden Wetterbericht, das Informationsmagazin „konkret“, montags bis freitags jeweils um 18.30 Uhr in ORF 2, sowie den „Bürgeranwalt“, jeweils samstags um 18.00 Uhr in ORF 2, und sämtliche Live-Übertragungen aus dem österreichischen Parlament, die der ORF in Gebärdensprache ausstrahlt, an.

Alle Informationen dazu auch im ORF Kundendienst unter (01) 870 70 30 oder via kundendienst@orf.at und auf kundendienst.ORF.at sowie unter der DVB-T2-Info-Hotline: Telefon: 0800 66 55 66 (kostenlos aus ganz Österreich) Montag bis Samstag (außer feiertags) von 8.00 bis 21.00 Uhr; E-Mail: dvb-t2@orf.at

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001