NEOS Wien/Emmerling: Sofortmaßnahmen für benachteiligte Kinder notwendig

Bettina Emmerling: „E-Learning muss für alle Schüler_innen sichergestellt werden!“

Wien (OTS) - Hunderttausende Schülerinnen und Schüler sind derzeit auf E-Learning angewiesen. Wie Bildungsminister Faßmann heute eingestehen musste, gibt es schwere Benachteiligungen vor allem für Kinder aus sozioökonomisch benachteiligten Familien. NEOS Wien Bildungssprecherin Bettina Emmerling fordert daher Sofortmaßnahmen für Wien: „Wir können nicht bis Ostern warten und dann evaluieren und anpassen. Die Stadt Wien ist dringend gefordert, jenen Kindern Soforthilfe zu garantieren, die beispielsweise ohne PC oder Laptop oder ohne Internetverbindung auskommen müssen. Wir brauchen hier dringend ein Paket ähnlich jener Hilfe für Wirtschaftsbetriebe, die auf Home Office umstellen. Denn gerade diese Kinder, die jetzt zu Hause nicht lernen können, werden diesen Rückstand dann nur schwer wieder aufholen!“

Generell zeige die derzeitige Situation, dass die Digitalisierung an den Wiener Pflichtschulen jahrelang verschlafen wurde: „Wir müssen nach der Krise sofort daran gehen, die Defizite aufzuholen. Wir stehen vor einer Situation, dass nicht einmal alle Lehrkräfte und alle Schulkinder über Email erreichbar sind. Wir müssen aus Corona im Bildungsbereich lernen und die Digitalisierung so im Lehrplan verankern, sodass E-Learning ein festes Element des Unterrichts wird“, fordert Emmerling abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Ralph Waldhauser
Leitung Kommunikation
+43 664 849 15 40
ralph.waldhauser@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002