Gemeinnützige stehen zu ihrer sozialen Verantwortung

Neben Delogierungsstops bieten die GBVs bei krisenbedingten Zahlungsschwierigkeiten sozial adäquate Stundungen und Ratenzahlungen an. Individuelle Lösungen werden gesucht.

Wien (OTS) - Die erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Epidemie haben deutliche wirtschaftliche Auswirkungen, von denen neben den Unternehmen auch die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer betroffen sind. Die Hilferufe von Einpersonenunternehmen und der dramatische Anstieg der Arbeitslosenzahlen bereits in der ersten Woche des „Notbetriebs“ in Österreich zeigen, dass vielen Menschen eine unverschuldete finanzielle Notlage droht. Es entspricht dem Selbstverständnis der gemeinnützigen Wohnungswirtschaft gerade in Krisenzeiten nicht nur unternehmenspolitische, sondern auch gesellschaftspolitische Verantwortung wahrzunehmen.

„Die gemeinnützigen Bauvereinigungen sind auch in dieser wirtschaftlich schwierigen Situation verlässliche Partner für die Bewohnerinnen und Bewohner der rund 900.000 Wohnungen“, betont Verbandsobmann Bernd Rießland. „Unsere Mieterinnen und Mieter können sich darauf verlassen, dass wir im Falle von krisenbedingten Zahlungsschwierigkeiten individuelle Lösungsmöglichkeiten suchen und finden werden“, ergänzt Christian Struber als Obmann der ARGE Eigenheim. „Neben der Aussetzung von Delogierungen bieten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern Unterstützung durch sozial adäquate Stundungen und Ratenzahlungen an“, beschreibt Michael Gehbauer, Obmann vom Verein für Wohnbauförderung, konkrete Hilfestellungen, die von den Unternehmen aufgegriffen werden. „Der im Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz verankerte Generationenausgleich ist für uns nicht nur ein Auftrag den künftigen Generationen leistbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, sondern auch, für unsere aktuellen Bewohnerinnen und Bewohner den Wohnraum in Krisenzeiten leistbar zu halten“, schließt Herwig Pernsteiner als Verbandsobmann-Stellvertreter.

Die Geschichte des gemeinnützigen Wohnbaus ist über 100 Jahre alt. Der Sektor hat schon in vielen Krisen seinen Betrag zur Lösung geleistet und steht bis heute für eine wirtschaftliche und politische Erfolgsgeschichte. Die gemeinnützige Wohnungswirtschaft wird sich auch bei der Bewältigung der Corona-Krise tatkräftig einbringen.

GBV Newsletter
Jetzt bestellen

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
Dr. Klaus Bichler
Öffentlichkeitsarbeit
01/505 58 24 229
knbichler@gbv.at
www.gbv.at
https://twitter.com/GBV_aktuell

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGB0001