Moosbrugger: Jeder, der helfen kann, ist eingeladen, bei Ernte zu helfen

BOKU-, VetMed-, HAUP-Studenten: Hilfe teilweise als Berufspraktikum anrechenbar

Wien (OTS) - Die Landwirtschaftskammern, das Landwirtschaftsministerium, die Wirtschaftskammer, das Arbeitsministerium und die Maschinenringe leisten mit Plattform www.dielebensmittelhelfer.at einen Beitrag, um die Lebensmittelversorgung zu sichern.

"Die Saat wurde von unseren Bäuerinnen und Bauern ausgebracht und sorgfältig gepflegt, nun gilt es, die Ernte sicher nach Hause und zu den Konsumenten zu bringen. Doch viele ausländische Arbeitskräfte, die Jahr für Jahr mithelfen, Gemüse, Obst und andere Feldfrüchte für die Konsumenten rechtzeitig bereitzustellen, werden wegen der momentanen Situation fehlen. Daher rufen wir gemeinsam zum regionalen Zusammenhalt auf und appellieren an alle, die helfen können, die Bäuerinnen und Bauern bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die Plattform www.dielebensmittelhelfer.at , die von Landwirtschaftskammer, Landwirtschaftsministerium, Wirtschaftskammer, Arbeitsministerium und Maschinenring gemeinsam betrieben wird, soll dazu beitragen, die regionale Versorgung der Bevölkerung aufrechtzuerhalten und nachhaltig sicherzustellen. Wir laden alle, die können, ein, bei der Ernte zu helfen und bedanken uns für die Bereitschaft zu dieser Form von gelebter Solidarität", erklärte heute LK Österreich-Präsident Josef Moosbrugger.

Die Plattform bündelt Informationen über die Qualifikation, die gewünschte Tätigkeit und die regionale Verfügbarkeit all derer, die helfen wollen. Auf diese Weise arbeiten Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeiter und Handel eng zusammen, wobei die tatsächliche Vermittlung der Bewerber an die bäuerlichen Betriebe über die Landwirtschaftskammer beziehungsweise an die Betriebe der Lebensmittelverarbeitung über die Wirtschaftskammer erfolgen wird. Die AMA richtet darüber hinaus eine eigene Hotline dafür ein: 0503151 99.

Studenten: Hilfe gilt für Berufspraktikum

Darüber hinaus wird es für Studenten der Veterinärmedizinische Universität Wien, der Universität für Bodenkultur und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik die Möglichkeit geben, dass diese Zeit teilweise als Berufspraktikum angerechnet wird.

"Wir sind froh, dass hier gemeinsam und rasch gehandelt wird, damit die freiwilligen Helfer und jene Betriebe, die Hilfe und Unterstützung brauchen, zusammenfinden. Wir Bäuerinnen und Bauern können auch in schwierigen Zeiten die Österreichinnen und Österreicher mit gesunden und hochwertigen Lebensmitteln versorgen. Damit das aber in der jetzigen Krisensituation auch ohne Verzögerung passiert, brauchen wir dringend Unterstützung und laden daher alle, die helfen können und wollen, zur aktiven Mithilfe ein", so Moosbrugger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landwirtschaftskammer (LK) Österreich
Dr. Josef Siffert
Schauflergasse 6, 1015 Wien
Tel.-Nr.: 01/53441-8521
E-Mail: j.siffert@lk-oe.at
www.lko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001