LKA klärt Einbruchsserie

Vorfallszeit: Juli 2019 bis September 2019, Vorfallsort: 3., 4., 5., 6., 12., 14., 15., 19., 20. Bezirk

Wien (OTS) - Durch einen zunächst unbekannten Täter ereigneten sich zahlreiche Einbruchsdiebstähle in diverse Cafés, Gastlokale, Eisdielen und Restaurants. Die Ermittler des Landeskriminalamtes stellten fest, dass der Täter in die Lokale auch mehrmalig, kurz hintereinander einbrach. Im Zuge der Tatortarbeit konnten auch zahlreiche DNA-Spuren gesichert und ausgewertet werden. Mit Hilfe dieser Spuren konnte ein Verdächtiger ausgeforscht werden. Die Fahndung nach dem Täter verlief vorerst erfolglos, da er im Bundesgebiet nicht gemeldet, und sein Aufenthaltsort unbekannt war. Am 18. September 2019 gelang es den Beamten den Beschuldigten (34) zu lokalisieren und nach mehreren Einbrüchen in Kellerabteile in einem Lokal im 20. Bezirk festzunehmen.

Im Zuge der Einvernahme zeigte sich der Beschuldigte zunächst nur zu jenen Fakten geständig, welche ihm die Ermittler mittels DNA-Spurentreffer nachweisen konnten. Erst im Laufe seiner dritten Einvernahme legte der 34-Jährige (Stbg.: Nord-Mazedonien) ein umfassendes Geständnis ab. Insgesamt war der Beschuldigte zu 103 Einbrüchen geständig.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Irina Steirer
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001