214.079 Euro für syrische Flüchtlinge

The Other is Oneself und Hilfswerk International helfen geflüchteten Menschen vor Ort

  • Unser Ziel war es, 100.000 Euro für sinnvolle Hilfe für syrische Flüchtlinge zu sammeln. Wir wollten und konnten nicht mehr tatenlos zusehen, wie Menschen aufgrund des Krieges vertrieben werden und Opfer dieses grausamen Nahost-Konflikts werden. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dieses Ziel sogar verdoppeln konnten.
    Sébastien de Ganay, Künstler
    1/3
  • Die sechswöchige Ausstellung am Franz-Josefs-Kai in Wien war ein voller Erfolg. In 22 Veranstaltungen rund um diese Ausstellung konnten wir mehr als 1.300 BesucherInnen für die gute Sache begeistern. Die Erlöse können wir jetzt dem Hilfswerk International übergeben.
    Kuratorin Fiona Liewehr
    2/3
  • Neben der medizinischen Versorgung für Frauen und Kinder ist uns auch die langfristige Hilfe für syrische Flüchtlinge wichtig. Wir werden insbesondere Frauen durch Ausbildungen unterstützen, langfristig wirtschaftlich unabhängig zu sein. Wir danken Sébastien und seinem Team aus ganzem Herzen, dass sie The Other is Oneself ins Leben gerufen haben, und wir damit Frauen und Kindern im Libanon zur Seite stehen können.
    Stefan Fritz, Geschäftsführer vom Hilfswerk International
    3/3

Wien (OTS) - Mit Überzeugung, sorgfältiger Planung, harter Arbeit und dem Herz am rechten Fleck hat es der österreichische Künstler Sébastien de Ganay geschafft: Mit der von ihm ins Leben gerufenen Initiative The Other Is Oneself sammelte er in den letzten Monaten mehr als 200.000 Tausend Euro für Hilfe für syrische Flüchtlinge. Diese Summe wird jetzt dem Hilfswerk International übergeben. Die Spende wird für Flüchtlingshilfe an der syrisch-libanesischen Grenze eingesetzt.

Ziel verdoppelt

Unser Ziel war es, 100.000 Euro für sinnvolle Hilfe für syrische Flüchtlinge zu sammeln. Wir wollten und konnten nicht mehr tatenlos zusehen, wie Menschen aufgrund des Krieges vertrieben werden und Opfer dieses grausamen Nahost-Konflikts werden. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dieses Ziel sogar verdoppeln konnten.“, erzählt Sébastien de Ganay.

Mit seinem motivierten Team und der Unterstützung von hochkarätigen KünstlerInnen rief er The Other is Oneself ins Leben: Die Initiative lenkt die Aufmerksamkeit auf die globale Herausforderung von Flucht und Exil. Sie schafft eine Umgebung, um dieses Thema zu diskutieren, seine Komplexität zu verstehen und Mittel für schnelle und praktische Hilfe zu mobilisieren. The Other Is Oneself bestand aus mehreren Teilen:

  • einer Ausstellung in der Galerie FRANZ JOSEFS KAI 3 im ersten Wiener Gemeindebezirk, wo 26 KünstlerInnen aus aller Welt zum Thema Flucht und Exil ausstellten,
  • einer Publikation in Kooperation mit Bernhard Cella,
  • einer zweitägigen Konferenz, konzipiert und organisiert von Isin Önol,
  • Filmvorführungen von vier syrischen Regisseuren im Stadtkino im Künstlerhaus, und
  • einer Kunstauktion im November 2019 im Dorotheum Wien, die als die zweiterfolgreichste Benefiz-Auktion in die Geschichte des Dorotheums eingeht.

1.300 Teilnehmer

Die Kuratorin Fiona Liewehr gestaltete von Beginn an die Initiative mit. „Die sechswöchige Ausstellung am Franz-Josefs-Kai in Wien war ein voller Erfolg. In 22 Veranstaltungen rund um diese Ausstellung konnten wir mehr als 1.300 BesucherInnen für die gute Sache begeistern. Die Erlöse können wir jetzt dem Hilfswerk International übergeben., freut sich Liewehr.

Hilfe vor Ort

Das Hilfswerk International setzt diese Rekordsumme für syrische Flüchtlingsfamilien im Libanon ein. Denn dort ist der Bedarf enorm: Besonders in West-Bekaa, an der syrisch-libanesischen Grenze sind die Umstände für Flüchtlingsfamilien prekär. Es fehlt am Nötigsten. Medizinische Versorgung ist für Flüchtlingsfrauen und –kinder kaum zugänglich, was die Situation in dem inoffiziellen Flüchtlingslager weiter verschärft. Neben der medizinischen Versorgung für Frauen und Kinder ist uns auch die langfristige Hilfe für syrische Flüchtlinge wichtig. Wir werden insbesondere Frauen durch Ausbildungen unterstützen, langfristig wirtschaftlich unabhängig zu sein. Wir danken Sébastien und seinem Team aus ganzem Herzen, dass sie The Other is Oneself ins Leben gerufen haben, und wir damit Frauen und Kindern im Libanon zur Seite stehen können.“, bedankt sich Stefan Fritz, Geschäftsführer vom Hilfswerk International.

Über den Initiator

Der in vielen Disziplinen beheimatete Künstler Sébastien de Ganay wurde 1962 in Frankreich geboren. In den 1980ern lebte er in New York, wo er Politikwissenschaften und Film an der Columbia University studierte. de Ganays Arbeiten bewegen sich zwischen Abstraktion und Funktionalität, um damit Sinneswahrnehmungen und konformistisches Verhalten in Frage zu stellen. Der Künstler lebt und arbeitet seit etwa 20 Jahren in Niederösterreich.

Über die Kuratorin

Fiona Liewehr ist eine in Wien lebende Kunsthistorikerin, Kuratorin und Autorin/Herausgeberin. Sie arbeitete für die österreichische Galerie Belvedere sowie das MUMOK Wien und war Direktorin der Galerie Georg Kargl Fine Arts. Als Kuratorin interessiert sie sich für ein Crossover zwischen Medien und Disziplinen, der Phänomenologie der Wahrnehmung und erweiterten Formen von räumlicher Existenz und Konzepten als Ergebnis sozialer Beziehungen.

Die KünstlerInnen

Teilnehmende KünstlerInnen: Iris Andraschek, Babi Badalov, Elisabetta Benassi, Khaled Barakeh, Nisrine Boukhari, Bernhard Cella, Adriana Czernin, Ramesch Daha, Sébastien de Ganay, Raffaella della Olga, Sylvia Eckermann, Simone Fattal, Anna Jermolaewa, Mirta Kupferminc, Thomas Locher, Jonathan Monk, Klaus Mosettig, Rudolf Polanszky, Hans Schabus, Slavs and Tatars, Gerold Tagwerker, Florian Unterberger, Martin Walde, Lawrence Weiner, Nil Yalter und Samia Ziadi

Reader mit Texten von: Hélène Cixous, Barbara Coudenhove-Kalergi, Jacques Derrida, Marianne Hirsch, Fiona Liewehr, Diana Taylor und Samar Yazbek

Interviews: Philipp Traun

Gedichte: Omar Youssef Souleimane und Solmaz Sharif

Filme von: Amar Chebib, Sara Fattahi, Ziad Kalthoum, Alfoz Tanjour

Hilfswerk International

Hilfswerk International ist eine österreichische und weltweit tätige Hilfsorganisation, die seit 1978 Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe leistet. Wir stehen Menschen in Krisensituationen bei, verbessern Lebensbedingungen und schaffen neue Perspektiven. Als Teil der Hilfswerk-Familie unterstützt Hilfswerk International benachteiligte Familien in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales, Landwirtschaft und wirtschaftliche Entwicklung. Hilfswerk International hilft Menschen dabei, ihre eigenen Potentiale (wieder) zu entfalten, und stärkt diese langfristig.

Seit 2006 sind wir im Libanon tätig, und unterstützen dort Flüchtlinge und libanesische Familien aus einkommensschwachen Verhältnissen.

The Other Is Oneself
Website
hier geht's zur Website

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk International
Mag. Bianca Weissel
Kommunikation und Medien
01 40 57 500-112 | 0676 87 87 60110
bianca.weissel@hilfswerk-international.at
www.hilfswerk.at/international

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001