# Coronavirus: FPÖ-Teufel: NÖ soll Stornogebühren für Absage von Veranstaltungen übernehmen

Finanzieller Schaden für Menschen muss so gering wie möglich ausfallen – auch Stornokosten für Hochzeiten sollen ersetzt werden

St. Pölten (OTS) - Der freiheitliche Tourismus- und Wirtschaftssprecher LAbg. Mag. Reinhard Teufel forderte heute, dass das Land Niederösterreich allfällige Stornogebühren übernehmen solle, die auf die Absage von Veranstaltungen durch die Anordnungen der Regierung zur Bekämpfung des Coronavirus zurückzuführen seien.

„Es geht hier nicht nur um Konzerte, Jahrmärkte oder Messen, sondern auch um private Veranstaltungen“, erläuterte Teufel seine Forderung. „Denn auch diese können leicht über 100 Personen umfassen, wie etwa Hochzeiten oder Jubiläumsfeiern.“ Der finanzielle Schaden für die betroffenen Menschen müsse so gering wie möglich ausfallen. Teufel kündigte folgerichtig auch einen entsprechenden Antrag im Landtag an.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Pressereferat
T:02742/9005 13703,
presse-noe@fpoe.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0003