SPÖ-Klubtagung 2020 – Klubvorsitzender Josef Taucher: „Wir machen Wien noch lebenswerter!“

Wien (OTS/SPW-K) - „Wir sorgen dafür, dass Wien die lebenswerteste Stadt der Welt bleibt. Mit Bürgermeister Michael Ludwig haben die Wienerinnen und Wiener eine solide und starke Kraft an ihrer Seite“, sagte SPÖ-Rathausklubvorsitzender Josef Taucher im Rahmen der heutigen Klubklausur im burgenländischen Frauenkirchen. „Die Sozialdemokratie ist der Garant für ein lebenswertes und leistbares Leben in Wien. Deshalb braucht es einen roten Bürgermeister – mehr denn je“, so Taucher weiter, der in Folge die nächsten Meilensteine der Stadt präsentierte.

Zwtl.: Wien investiert 65 Mio. in den Ausbau der Fernkälte

Bei der Wärmeversorgung setze die Stadt seit Langem auf die umweltfreundliche Fernwärme. Dadurch spare Wien pro Jahr allein 1,5 Mio. Tonnen CO2 ein, sagte Taucher. „Nun setzen wir den nächsten großen Schritt in Richtung klimaneutrales Wien, indem Fernwärme künftig zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen erzeugt wird. Das ist eine wichtige Maßnahme, um das Klima und die Umwelt zu schützen“, zeigte sich Taucher erfreut. Zudem arbeite man derzeit am Ausbau der Fernkälte. Denn diese sei energieeffizienter als herkömmliche Klimaanlagen und trage dazu bei, noch mehr CO2 zu sparen. Bis 2024 investiere die Stadt insgesamt 65 Mio. Euro in den Ausbau der Fernkälte.

Zwtl.: Wien startet Cooling-Offensive in den Bezirken

„Wir wollen Wien zur Klimamusterstadt machen. Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck an den Projekten, die Bürgermeister Michael Ludwig, Umweltstadträtin Ulli Sima und ich Anfang des Jahres im Zuge eines umfassenden Klima-Manifests präsentiert haben“, sagte Taucher. Neben dem intensiven Ausbau der grünen Lunge Wiens, etwa durch neue Park- und Grünflächen, starte die Stadt eine umfassende Cooling-Offensive, um städtische Hitzeinseln zu reduzieren.
„2019 hat die Stadt den Bezirken 2,3 Mio. Euro für Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Im Zuge dessen wurden zahlreiche Fassaden-, Dach- und Innenhofbegrünungen realisiert. Außerdem wurden im vergangenen Jahr 8 Mio. Euro für zusätzliche Baumpflanzungen in den Bezirken bereitgestellt, um sogenannte Urban Heat Islands zu reduzieren und zusätzliche Grünräume für die Bezirksbewohnerinnen und –bewohner zu schaffen. Jetzt haben wir neue Wege entwickelt und stellen den Bezirken drei neuartige Module zur Verfügung, die mit 2,3 Mio. Euro gefördert werden“, so Taucher weiter. Im Konkreten bedeutet dies: Dort, wo Baumpflanzungen aufgrund komplexer technischer Unterbauten für Strom, Gas, Wasser etc. nicht möglich oder zu kostenintensiv seien, wolle man in Absprache mit den Bezirken Asphaltflächen aufbrechen und begrünen.

Taucher kündigte darüber hinaus an, die Sofortmaßnahmen an Hitzetagen zu verstärken, um besonders in dichtbebauten Gebieten für Abkühlung zu sorgen. Mit Nebelduschen, Spritzschläuchen, Wasservorhängen und zusätzlichen Trinkbrunnen wolle man kühle Plätze schaffen, die allen Menschen kostenlos zur Verfügungen stehen.

Zwtl.: Wiener Kultur-Token könnte zum Wien-Token ausgerollt werden

„Vor genau einem Jahr hat Wiens Kultur- und Wissenschaftsstadträtin Veronica Kaup-Hasler bei unserer Tagung in Frauenkirchen den Kultur-Token vorgestellt. Ein Jahr später stehen wir hier mit einem Projekt, um das uns die Welt beneidet“, sagte SPÖ-Klubvorsitzender Josef Taucher. Der Kultur-Token, der klimafreundliches Verhalten mit dem freien Zugang zu Kulturveranstaltungen honoriert, sei nicht nur der erste in Wien, sondern weltweit einzigartig. „Wer zu Fuß geht, mit dem Rad oder den Öffis fährt, trägt aktiv zur Reduktion von CO2 bei und schont das Klima und die Umwelt. Mittels App können NutzerInnen ‚Token‘ erwerben und diese bei kulturellen Einrichtungen einlösen. Wir wollen die Menschen beim umweltfreundlichen Verkehr unterstützen und sie dafür mit Kultur belohnen“, so Taucher. Damit wolle man aber keineswegs Druck erzeugen, sondern positive Anreize schaffen. „Erfüllt der Kultur-Token die Erwartungen, ist es gut möglich, diesen als Wien-Token auszurollen“, kündigte Taucher abschließend an.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Daniela Mantarliewa
Presse- und Online-Kommunikation
+43 1 4000 81922
daniela.mantarliewa@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004