FPÖ – Kickl: „Willige“ würden Migrantenansturm massiv verschärfen

Deutschland führt erneut eine Koalition der Naivlinge und Unverantwortlichen an

Wien (OTS) - „Wer sich nach dem Fiasko, das Frau Merkel ihrem Land und dem ganzen Kontinent 2015 eingebrockt hat, im Angesicht eines neuerlichen illegalen Migrantenansturms wieder an Merkel-Deutschland orientieren will, der ist ganz bewusst auf die Schädigung Europas aus“, sagte heute FPÖ-Klubobmann NAbg. Herbert Kickl zu der sich abzeichnenden „Koalition der Willigen“, die in Wahrheit eine „Koalition der Naivlinge und Unverantwortlichen“ sei.

Jetzt Menschen aus der vom türkischen Präsidenten Erdogan bewusst an die griechisch-türkische Grenze geführten Migrantenmasse aktiv nach Europa zu holen, sei aus zweierlei Gründen brandgefährlich: „Erstens knickt die EU damit erneut vor dem Erpresser Erdogan ein. Andererseits wird dieses Verhalten eine enorme Magnetwirkung entfalten und so für massiven zusätzlichen Druck auf die Grenzen sorgen, diesmal ganz ohne Erdogans Zutun“, befürchtete Kickl.

Der FPÖ-Klubobmann übte Kritik an SPÖ, Neos und den geistig schon längst aus der Regierung ausgetretenen grünen Willkommensklatschern, welche die Agenda von EU-Kommissionspräsidentin Von der Leyen und Deutschlands Kanzlerin Merkel offen unterstützen. „Aber auch der ÖVP ist nicht zu trauen. Kanzler Kurz wehrt sich nur gegen die freiwillige Aufnahme zusätzlicher Migranten. Sollte aber die EU eine solche Aufnahme vorschreiben, wäre er bestimmt wieder der erste Musterschüler. Denn vor den beiden Europa-Gefährderinnen Von der Leyen und Merkel umzufallen, ist ihm leider schon einige Male passiert“, so Kickl. Dies geschehe auch nicht ganz zufällig, „denn immerhin ist es die Schwesterpartei der ÖVP; die in Deutschland genauso naiv und gefährlich agiert wie hierzulande die Grünen“.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004