FPÖ - Ragger trifft den italienischen Botschafter Sergio Barbanti

Wien (OTS) - Am 6. März 2020 stattete der freiheitliche Nationalratsabgeordnete Mag. Christian Ragger dem italienischen Botschafter, seiner Exzellenz Dr. Sergio Barbanti, einen Höflichkeitsbesuch ab. Anlass dafür war seine Vorsitzübernahme der österreichisch-italienischen Freundschaftsgruppe im Parlament.

Bei diesem entspannten Kennenlernen in den prunkvollen Räumlichkeiten der italienischen Botschaft am Wiener Rennweg wurden interessante Themen besprochen, die für beide Länder von hohem Interesse sind, unter anderem die aktuellen Schwerpunkte wie das Coronavirus und der weitere bilaterale wie auch transeuropäische Ausbau von Infrastrukturprojekten. Besondere Aufmerksamkeit widmete man dabei der Realisierung der Baltisch-Adriatischen Achse. Im Zuge dieses Projektes der Transeuropäischen Netze (TEN) soll besondere Gewichtung auf die Einflechtung des Triester Hafens und den Güterverkehr-Terminal Villach Süd in Fürnitz gelegt werden, um die Wirtschaft der beiden Länder zu stärken.

„Die Beziehungen zu Italien als wichtigem Partner Österreichs sollen im Zuge meines Vorsitzes in der parlamentarischen Gruppe weiter vertieft werden. Vor allem sind es wirtschaftliche und die Infrastruktur betreffende Themen wie der Brenner Basistunnel, die hier im Mittelpunkt stehen. Ich freue mich bereits auf unsere Zusammenarbeit und die nächsten gemeinsamen Termine und Veranstaltungen“, berichtet der Freiheitliche.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006