NEOS zu Frauentag: Altersarmut von Frauen bekämpfen

Henrike Brandstötter: „Die Freiheit der Frau beginnt in der eigenen Geldbörse.“

Wien (OTS) - „Der Weltfrauentag hat auch im Jahr 2020 nichts an Aktualität verloren“, so NEOS-Frauensprecherin Henrike Brandstötter zum Weltfrauentag am Sonntag. NEOS setzen im Jahr 2020 einen besonderen frauenpolitischen Schwerpunkt zum Thema Altersarmut: Der Gender Pension Gap liegt in Österreich bei katastrophalen 40 Prozent. „Ungleiche Bezahlung während einer Erwerbstätigkeit, aber vor allem deutlich längere Erwerbsunterbrechungen, bedeuten auch niedrigere Frauenpensionen. Es sind überdurchschnittlich viele Frauen, die mit Kleinstpensionen von wenigen hundert Euro über die Runden kommen müssen, und so in die absolute Abhängigkeit von Partner oder Staat gedrängt werden, weil – und das muss man ganz klar ansprechen – Mütter in Österreich sehr lange in Karenz gehen, während Väter sich kaum an der Kindererziehung beteiligen. Hier müssen wir etwas tun, um Frauen eine gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsmarkt und dadurch ein selbstbestimmtes, unabhängiges Leben im Alter zu ermöglichen. Denn die Freiheit der Frau beginnt in der eigenen Geldbörse.“

NEOS werden ein Antragspaket im Nationalrat einbringen, das beinhaltet:

  • Automatisches Pensionssplitting
  • Jährliche Pensionskontomitteilung zu Bewusstseinsschaffung von Frauen
  • Gleichberechtigter Karenzanspruch, um die Väterbeteiligung bei der Kinderbetreuung zu erhöhen
  • Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz ab dem ersten Geburtstag und flächendeckender Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0003