ÖGK-Obmann Krenn für mehr Sachlichkeit

Politisches Hickhack geht nur zu Lasten der Versicherten

Wien (OTS) - Anlässlich der jüngsten Äußerungen durch Vertreter der Oppositionsparteien erklärt ÖGK-Obmann Krenn „konstruktive und sachliche Kritik ist stets willkommen, wenn es darum geht, Verbesserungen für die Versicherten umzusetzen. Diesbezüglich waren wir bereits erfolgreich. Nicht nur, dass die Fusion zur ÖGK in weniger als 8 Monaten reibungslos umgesetzt wurde, konnten bereits im Vorjahr Leistungsharmonisierungen, die den Versicherten Mehrleistungen von jährlich 20 Mio. Euro pro Jahr bringen, beschlossen werden. Ein erfolgreicher Weg, den wir konsequent weitergehen“ so Krenn und weiter.

„Ich fordere die zuständigen Vertreter der Oppositionsparteien dazu auf, sich persönlich ein Bild von den zahlreichen, auf den Weg gebrachten Schritten zu machen. Parteipolitisch motivierte Vorwürfe, die nur von inhaltlicher Ahnungslosigkeit oder Desinformation zeugen, bringen die nächsten Reformmaßnahmen nicht weiter. Solche Aussagen verunsichern Patientinnen und Patienten und beleidigen die hervorragende Arbeit von rund 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie das verantwortungsvolle Engagement des Managements der ÖGK und haben keinerlei positiven Aspekt. Politische Meinungsunterschiede liegen in der Natur der Sache, diese gehören qualifiziert ausdiskutiert und nicht auf dem Rücken der versicherten Menschen ausgetragen“, schließt ÖGK Obmann Krenn.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Gesundheitskasse
presse@oegk.at
www.gesundheitskasse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKA0001