16. Bezirk: Gemälde-Schau „Heinrich Riedel“ verlängert

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Ottakring (16., Richard-Wagner-Platz 19 b, Eingang: Hasnerstraße) gibt es seit Oktober eine Gemälde-Schau mit dem Titel „Heinrich Riedel, altmeisterlich“ zu sehen. Anfangs sollte die Ausstellung am Sonntag, 1. März, enden. Auf Grund vieler positiver Publikumsreaktionen hat sich das ehrenamtliche Museumsteam (Leiter: Jochen Müller) zu einer Verlängerung der Schau bis Donnerstag, 12. März, entschlossen. Gezeigt werden reizvolle Ölbilder, besonders beeindrucken die Interpretationen von Werken niederländischer Meister. Geöffnet ist das Museum jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Donnerstag (16.00 bis 19.00 Uhr). Traditionell ist der Zutritt frei, Spenden sind willkommen. Auskünfte: Telefon 4000/16 127.

Heinrich Riedel, geboren 1938, kann sich seit dem Eintritt in den Ruhestand voller Elan seinen Leidenschaften, der Malkunst und der Musik, widmen. Seit rund 20 Jahren stellt der kreative Senior seine Bilder in Einzel- und Gemeinschaftspräsentationen der Öffentlichkeit vor. Riedel erlernte die Malerei im Privat-Unterricht bei erfahrenen Künstlern. Von hübschen Porträts bis zu gekonnten Reproduktionen „altmeisterlicher“ Gemälde reichen Riedels Arbeiten. Infos via E-Mail: bm1160@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008