Die Stadtverwaltung muss endlich in die Offensive gehen

FCG-Younion Tiller: "Aufklärung und Prävention für Bedienstete wegen drohendem Coronavirus unbedingt erforderlich!"

Wien (OTS) - „Es müssen sofort Maßnahmen ergriffen werden, um die Beamtinnen und Beamten der Stadt Wien vor dem Coronavirus möglichst zu schützen, aber auch, um den Notbetrieb im Falle eines Ausbruchs einer Epidemie zu garantieren“. Dies sagte heute FCG-Younion Vorsitzender Markus Tiller. Panikmache und Alarmismus seien sicherlich nun fehl am Platze, trotzdem sind Präventivmaßnahmen unbedingt erforderlich.

Schutzmasken

Tiller forderte die Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Mundschutzeinrichtungen, die Aufstellung von Hygienespendern, vor allem in jenen Dienststellen mit Kundenverkehr aufweisen, sowie das Bereithalten von sogenannten Black-out-Boxen, die eine Notversorgung der Betroffenen garantiert. Letztere sei für jene Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter der Stadt Wen wichtig, deren Dienst auch im Falle einer möglichen Zuspitzung der Lage, trotz möglicher durch Quarantänemaßnahmen unabdingbar ist. Für diese Personengruppe muss gewährleistet sein, dass ihre Familien auch in ihrer Abwesenheit ohne Daheimsein der zum Dienst verpflichteten gut versorgt sind.

Krisensituation

Auch wenn Überreaktionen zu vermeiden sind, so kann man die drohende Krisensituation nicht einfach wegbeschönigen. Man sollte die am schnellsten und wirksamsten Präventionsmaßnahmen, wie die Aufstellung von Hygienespendern zum Händewaschen, vor und in den Räumlichkeiten der Dienststellen, so rasch als möglich bewerkstelligen. „Ärzte betonen immer wieder, wie wichtig das oftmalige Reinigen der Hände in der derzeitigen Bedrohungssituation ist, so Tiller und der FCG-Vorsitzende abschießend: „Der Hinweis auf diese Tatsache sowie weitere Informationsmaßnahmen zur Vorbeugung können helfen, die Lage zu entschärfen und verschaffe vor allem den Kolleginnen und Kollegen die Sicherheit,dass alles Erforderliche gemacht wird. Es ist Zeit, dass die Stadtverwaltung diese Bringschuld für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllt."

Rückfragen & Kontakt:

Markus Tiller
FCG-Younion Wien
Maria Theresien Straße 11
1090 Wien
+43 (0)1 31316 83680

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCW0001