Alkoholfreies Bier bricht den Fastenvorsatz nicht

Dank den natürlich gebrauten Produkten der AlkoholFREIZONE ist Biergenuss in der Fastenzeit trotz Verzicht auf Alkohol möglich.

Linz (OTS) - Nun ist es mit dem Spaß der Faschingszeit endgültig vorbei. Zumindest für jene, die mit einem Vorsatz in die Fastenzeit gehen und bis Ostern 40 Tage verzichten möchten. Worauf man verzichtet, ist individuell verschieden, auf Süßigkeiten, auf Fleisch oder auf Alkohol. Wer sich dem Alkoholkonsum enthält, braucht aber nicht auf den Genuss von Bier verzichten.

Verantwortungsvoller Genuss

Die alkoholfreien Biere und Erfrischungsgetränke für Erwachsene der Brau Union Österreich sind eine natürliche Alternative zu Alkohol und Limonaden. Am Markt ist die breite Produktpalette anhand des einheitlichen Erscheinungsbildes AlkoholFREIZONE ersichtlich.
Für „Alkohol-Faster“ bietet sich auch alkoholfrei eine Biervielfalt: Gösser NaturGold Alkoholfrei, Edelweiss Alkoholfrei, Heineken 0.0, Zipfer Hell Alkoholfrei und Schlossgold.

Denn abgesehen vom geselligen Faktor kommt es den Österreichern beim Biertrinken nicht auf den Alkoholgehalt, sondern hauptsächlich auf den typischen Geschmack an. Gusto darauf geben knapp ein Drittel der Österreicher (29 %) als Konsummotiv an.

Nicht nur in der Fastenzeit, sondern das ganze Jahr trinkt ein Fünftel der österreichischen Bevölkerung (22 %) gerne alkoholfreies Bier. Wichtigster Genussgrund für sie, abgesehen vom Autofahren, ist der Gusto auf ein Bier, ohne Alkohol trinken zu wollen. Das dieser Konsum in den nächsten zehn Jahren zunehmen wird, davon geht fast jeder zweite Österreicher aus.
Diese Zahlen sind im aktuellen Bierkulturbericht belegt, den die Brau Union Österreich jährlich beim Market Marktforschungsinstitut in Auftrag gibt, um Entwicklungen und Trends in der österreichischen Bierkultur auf den Grund zu gehen.

Über die Brau Union Österreich

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit dreizehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Das Unternehmen steht sowohl für Internationale Premium-Brands wie Heineken, Desperados und die Cider-Marken Strongbow und Stibitzer, österreichweit verbreitete Top-Marken wie Gösser, Schwechater, die Weizenbiermarke Edelweiss, das alkoholfreie Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen sowie Marken mit starker regionaler Bedeutung wie Zipfer, Puntigamer, Wieselburger, Kaiser, Schladminger und Reininghaus. 2.600 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Diplom-Biersommelière
Tel.: +43 (0)732 6979 2670
E-Mail:g.straka@brauunion.com
www.brauunion.at

Ruth Dunzendorfer, MA
Kommunikation/PR
Tel.: 0732 6979 2693
Mail:r.dunzendorfer@brauunion.com
www.brauunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRU0001