Coronavirus - aktuelles Lagebild - Gesundheits- und Innenminister informieren über Maßnahmen

Wien (OTS/BMSGPK) - In Tirol wurden 2 Personen positiv auf das Virus getestet und werden gegenwärtig in der Innsbrucker Klinik isoliert und medizinisch betreut.Gesundheitsminister Rudolf Anschober: „Beide Betroffenen haben richtig reagiert und nach ihrer Einreise am Freitag nach Auftreten der Symptome sofort den Arzt angerufen. Nun werden von den Behörden nach der vorliegenden Planung die Kontakte eruiert, um so eine Ausbreitung verhindern zu können.“****

„Die Landespolizeidirektion Tirol wird im Auftrag der Gesundheitsbehörden Abklärungen im Umfeld der Erkrankten durchführen. Insbesondere muss festgestellt werden, mit wem und wann die beiden Betroffenen in den letzten Tagen Kontakt hatten“, so Innenminister Karl Nehammer.

Die zuständigen Gesundheitsbehörden, das Land Tirol und das Magistrat der Stadt Innsbruck, werden die notwendigen gesundheitsbehördlichen Maßnahmen treffen.

Anschober: „Die Gesundheitsbehörden und unser ressortübergreifender Krisenstab sind darauf vorbereitet. Maßnahmen zur sofortigen Behandlung der Betroffenen und der Isolierung der identifizierten Kontaktpersonen wurden eingeleitet. Österreich ist auf diese Situation vorbereitet, und wir gehen in enger Abstimmung mit den Nachbarländern und der EU-Kommission vor.“

Das Innenministerium wird alle von den zuständigen Gesundheitsbehörden getroffenen Maßnahmen unverzüglich umsetzen. Im Innenministerium wurde bereits vorsorglich ein permanent tagender Stab eingerichtet, wo sich der Innenminister im Laufe des Nachmittags selbst ein Bild der Lage machen wird.

„Es ist besonders wichtig enge Informationsketten zu knüpfen, sowohl zwischen den tätigen Behörden in Österreich, aber auch zum benachbarten Ausland“, so Innenminister Karl Nehammer.

Die Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) steht den Österreicherinnen und Österreichern ab sofort rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 sieben Tage in der Woche von 0-24 Uhr zur Verfügung.

Link:

Fragen und Antworten zum Coronavirus

(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
Adrian Hinterreither, Bakk
Pressereferent
+43-1-71100-862480
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001