„Wie gefährlich ist das Coronavirus?“: „Thema Spezial“ am 26. Februar um 20.15 Uhr in ORF 2

Zu Gast im Studio sind u. a. Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Martin Kocher, Direktor des Instituts für Höhere Studien

Wien (OTS) - Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus in Europa ändert der ORF sein Programm und zeigt morgen, am Mittwoch, dem 26. Februar 2020, um 20.15 Uhr in ORF 2 unter dem Titel „Wie gefährlich ist das Coronavirus?“ ein 90-minütiges „Thema Spezial“ zur aktuellen Situation.

In Norditalien sind sieben Menschen an den Folgen des Coronavirus gestorben, mehr als 200 sind infiziert. Der Karneval von Venedig wurde abgesagt, ganze Ortschaften sind abgeriegelt. Es ist das eingetreten, wovor Fachleute seit Wochen warnen: Wir könnten an der Schwelle einer Pandemie stehen. Rund 78.000 Menschen sind derzeit weltweit infiziert, etwa 2.700 an der Lungenkrankheit gestorben. Die allermeisten Todesopfer gibt es in China, von wo aus sich die Krankheit seit Ende vergangenen Jahres auf knapp 30 Länder in weiten Teilen der Welt ausgebreitet hat. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat deshalb den internationalen Gesundheitsnotstand erklärt.

Dass es demnächst auch in Österreich Krankheitsfälle geben wird, gilt als wahrscheinlich. Wie gut ist Österreich auf Sars-CoV-2 vorbereitet? Welche Präventivmaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung werden im Notfall ergriffen? Welche Folgen hat das Virus für die Wirtschaft? Wie kann Panik in der Bevölkerung verhindert werden? Christoph Feurstein gibt in einem „Thema Spezial“ Antworten auf diese Fragen. Gesundheits- und Sicherheitsexpertinnen und -experten stehen auch den Fragen der Zuseherinnen und Zuseher Rede und Antwort, die sie auf „debatte.ORF.at“ stellen können. Gast im Studio sind u. a. Gesundheitsminister Rudolf Anschober und der Direktor des Instituts für Höhere Studien, Martin Kocher.

Und auch Lisa Gadenstätter diskutiert in „Talk 1“ am Donnerstag, dem 27. Februar, um 21.05 Uhr in ORF 1 zum Thema „Die Corona-Angst – Wie gut sind wir für eine Epidemie gerüstet?“. Zu Gast sind u. a. Gerald Gartlehner, Leiter des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie an der Donau-Universität Krems, und Oberst Michael Bauer, Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Umfassendes Servicepaket auf ORF.at, in der ORF-TVthek und im ORF TELETEXT

Noch heute wird im Rahmen von ORF.at eine eigene Seite gelauncht, auf der alle wichtigen Serviceinfos rund um das Coronavirus zu finden sein werden. Die ORF-TVthek bringt die Sendungen des ORF-Fernsehens zum Coronavirus als Live-Stream und als Video-on-Demand und stellt im Rahmen der Rubrik „Im Fokus“ zwei Video-on-Demand-Themencontainer zu den Themen „Coronavirus: Politiker koordinieren sich weltweit“ und „Coronavirus: Wie man sich schützen kann“ zusammen. Der ORF TELETEXT informiert im Rahmen seiner aktuellen Berichterstattung laufend über die internationalen Entwicklungen und plant ein eigenes Servicepaket.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007