SPÖ Ottakring stellte Weichen für Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahl

LAbg. Oxonitsch und Bezirksvorsteher Prokop an der Spitze der KandidatInnenlisten. LAbg. Oxonitsch und Bezirksvorsteher Prokop an der Spitze der KandidatInnenlisten.

Wien (OTS/SPW) - Bei der gestrigen Jahreskonferenz der SPÖ Ottakring mit über 300 TeilnehmerInnen wurden die KandidatInnenlisten für die bevorstehende Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen im Herbst gewählt. Alle KandidatInnen wurden mit sehr großer Mehrheit in geheimer Wahl gewählt und gehen als starkes Team in die kommenden Monate. Als Ottakringer SpitzenkandidatInnen für die Gemeinderatswahlen werden Gemeinderat Christian Oxonitsch und Umweltstadträtin Ulli Sima erneut die Liste anführen und wurden, wie alle KandidatInnen mit großem Rückhalt bestätigt. Auf Platz 3 gehen der 20-jährige Noah Straubinger und auf Platz 4 die 30-jährige Stefanie Lamp in die Wahl. Bezirksvorsteher Franz Prokop wird erneut als Spitzenkandidat für die SPÖ Ottakring auf Bezirksebene in den Wahlkampf ziehen, auf Platz 2 befindet sich seine Stellvertreterin Eva Weissmann. Auf beiden Listen gilt selbstverständlich das Reißverschlussprinzip, welches die Geschlechterparität sicherstellt. ****

Als Gastredner konnte der Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes Wolfgang Katzian begrüßt werden. Er verwies in seiner Rede auf die Notwendigkeit einer starken Sozialdemokatie, um den wichtigen Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und sozialen Gerechtigkeit bei der Bewältigung der großen Zukunftsfragen wie der Klimakrise den notwendigen Stellenwert zu geben.

Auch konnten auf der Bezirkskonferenz zahlreiche inhaltliche Punkte diskutiert und beschlossen werden. Besonders zu erwähnen sind hier Beschlüsse zum sozialen und gerechten Kampf gegen die Klimakrise, die Stärkung der politischen Teilhabe der Mitglieder durch Direktwahlen, aber auch jener steigenden Zahl von OttakringerInnen, die derzeit vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Die Förderung des sozialen Wohnbaus, die Einführung einer neuen Nachtbuslinie N10, sowie die Einbindung der angrenzenden Bezirke in die Planung für die Nachnutzung der Stadthalle waren weitere wichtige Diskussionspunkte.

„Ich freue mich sehr, dass wir eine so vielfältige und junge Liste aber auch wichtige inhaltliche Punkte mit starkem Rückhalt der Ottakringer Delegierten beschließen konnten. Wir gehen geschlossen in ein herausforderndes Jahr 2020. Gemeinsam mit unserem BV-Kandidaten Franz Prokop und den vielen engagierten KandidatInnen, AktivistInnen, Mitgliedern und Gastmitgliedern, freue ich mich auf die gemeinsame Arbeit in unserem schönen Bezirk und darauf, Ottakring auch 2020 noch besser und lebenswerter für alle BewohnerInnen zu machen“, so Bezirksvorsitzender Christian Oxonitsch.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Kommunikation
Tel.: 01/534 27 221
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001