Huawei führt bei 5G-Handelsverträgen - mehr als die Hälfte davon mit Europa

Beijing (ots/PRNewswire) - Laut einer Nachrichtenmeldung von China.org.cn hat Huawei mehr als die Hälfte seiner 5G-Handelsverträge auf dem europäischen Markt abgeschlossen.

Der chinesische Technologieriese Huawei hat nach eigenen Informationen weltweit bislang 91 5G-Handelsverträge abgeschlossen. Damit liegt das Unternehmen vor allen anderen großen Anbietern, und das trotz der immer restriktiveren Politik aus den USA.

Ryan Ding, geschäftsführender Direktor des Vorstands und Präsident von Huaweis Carrier-Geschäftseinheit, informiert beim "Product- und Solution-Launch" in London am 20. Februar über das 5G-Geschäft.

Ryan Ding, geschäftsführender Direktor des Vorstands und Präsident von Huaweis Geschäftseinheit "Carrier", erklärte bei der "Product- and Solution-Launch" genannten Veranstaltung in London am 20. Februar, dass mehr als die Hälfte der Verträge (47) auf dem europäischen Markt abgeschlossen worden sein. In Asien seien es aktuell 27. Diese Zahlen deutet er als ein starkes Zeichen für das Vertrauen der Kunden.

Das Unternehmen hat weltweit mehr als 600.000 seiner 5G Massive MIMO AAU (Active Antenna Unit) Module abgesetzt, eine Art Modem, das in 5G-Basisstationen zum Einsatz kommt.

Als weltweit führender 5G-Anbieter sei Huawei bestrebt, für seine Kunden die besten 5G-End-to-End-Lösungen zu entwickeln. Dazu gehören die leistungsfähigsten 5G-Basisstationen für den universellen Einsatz sowie die Blade AAU mit dem branchenweit höchsten Integrationsgrad, so Ding in seiner Rede.

Das chinesische Telekommunikationsunternehmen ist das erste der Branche, das industrielle 5G-Module für vertikale Anwendungen liefert. Währen sich 4G für das Teilen von Videos und grundlegende Telefonie eignet, ermöglicht die extrem hohe Bandbreite von 5G dagegen immersive AR (Augmented Reality)- und VR (Virtual Reality)-Erlebnisse: dadurch lassen sich Gedanken und Gefühle so realistisch wie nie zuvor mitteilen.

Laut Ding entsteht durch diese erstklassigen Erlebnisse ein unvorstellbarer neuer Mehrwert. Mit der immer ausgereifteren 5G Enhanced Mobile Broadband (eMBB)-Technologie werden HD-Videodienste das massive Wachstum von 5G-gestützten B2C (Business to Consumer, also Produkte für Endverbraucher)-Diensten vorantreiben.

Das enorme Potenzial von 5G-gestützten B2B (Business to Business, also der Handel zwischen Unternehmen)-Diensten hat sich ohnehin bereits gezeigt. Huawei hat gemeinsam mit mehreren Netzbetreibern eine Reihe von 5G-Whitepapern herausgegeben und B2B-Anwendungen erforscht, um 5G-Anwendungen in zahlreichen Industrien zu fördern, darunter Neue Medien, Bildung, Gesundheitswesen, Landwirtschaft und Bergbau.

Im Rahmen des Events stellte Ding vor zahlreichen Huawei-Industriepartnern das neue "5G Partner Innovation Program" vor. Das Programm sieht Unternehmensinvestitionen in Höhe von 20 Millionen US-Dollar in innovative 5G-Anwendungen über die nächsten fünf Jahre vor. Darüber hinaus sollen Anwendungsfälle unterstützt, die Entwicklung eines 5G-Ökosystems gefördert und die Kommerzialisierung von 5G beschleunigt werden.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1093630/Huawei_5G_contract.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Xiaoqing Yan
+86 10-8882-8304

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0006