ORF III am Wochenende: „ORF-Legenden“ Bronner, Farkas & Waldbrunn im Porträt, Philharmonisches Gergiev-Konzert

Außerdem: Staffelstart „Kabarett im Turm“ mit Mike Supancic, „In memoriam Sonja Ziemann“, Heinz-Zednik-Porträt zum 80. Geburtstag

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information befasst sich am Samstag, dem 22. Februar 2020, mit dem Leben und Schaffen der „ORF-Legenden“ Gerhard Bronner, Karl Farkas und Ernst Waldbrunn. Danach zeigt die „zeit.geschichte“ anhand privater Filmaufnahmen, wie Fasching in der jüngeren österreichischen Vergangenheit gefeiert wurde, und präsentiert anschließend die neue Staffel von „Kabarett im Turm“ mit Mike Supancic in der Auftaktfolge. Am Sonntag, dem 23. Februar, zeigt „Erlebnis Bühne“ das „Philharmonische Konzert mit Valery Gergiev“ aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und erinnert mit der Verwechslungskomödie „Opernball“ von 1956 an die kürzlich verstorbene Schauspielerin Sonja Ziemann. Außerdem würdigt ORF III den österreichischen Kammersänger Heinz Zednik mit dem Porträt „Im Großen und Ganzen bin ich ein Glückskind“ zum 80. Geburtstag.

Samstag, 22. Februar

Die „zeit.geschichte“ startet mit der „ORF-Legende – Gerhard Bronner“ (20.15 Uhr) in den Hauptabend. Mittels ausgewählter Archivschätze aus den Jahren 1956 bis 2007 dokumentiert der Film von Christian Hager das künstlerische Schaffen von Gerhard Bronner. Neben Tochter Vivien und Sohn Oscar kommen dabei auch prominente Freunde und Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter wie Marianne Mendt, Rudolf Buchbinder oder Erwin Steinhauer zu Wort.
Die Gallionsfigur des Wiener Kabaretts ist heute nach wie vor Karl Farkas. Sein legendäres Grinsen, das Generationen von Simpl-Besucherinnen und -Besuchern geliebt haben, besaß indes mehrere Facetten, wie die „ORF-Legenden”-Ausgabe „Die Gesichter des Karl Farkas“ (21.05 Uhr) von Otto Schwarz zeigt: Privat prägte Farkas etwa die Sorge um seinen geistig behinderten Sohn Robert.
Der Dritte im Bunde ist „Ernst Waldbrunn“ (22.00 Uhr), der in der „ORF-Legenden“-Folge von Georg Schütz porträtiert wird. Bekannt und beliebt wurde der Schauspieler durch seine berühmten Doppelconferencen im Wiener Kabarett Simpl, die er an der Seite von Karl Farkas hielt. Daneben trat Waldbrunn auf Wiener Bühnen als Komiker und Charakterschauspieler auf, vor allem im Theater in der Josefstadt. Außerdem spielte er zwischen 1948 und 1970 in einer Vielzahl österreichischer Filme.
Danach geht es um „Österreich privat – Fasching, die närrische Zeit“ (22.50 Uhr): Regisseur Ernst A. Grandits hat sich für die ORF-III-Produktion durch Tausende Minuten österreichischer Privatfilme gewühlt, die das Filmarchiv Austria gesichert und archiviert hat. Entstanden ist eine unterhaltsame Collage privater Filmschätze, wie sich Herr und Frau Österreicher optimal für die Ball- und Faschingssaison zurechtmachen.
Um 23.35 Uhr zeigt ORF III zum Start der neuen Staffel von „Kabarett im Turm“ Mike Supancics neues Programm „Familientreffen“: In rasante Komik, absurde Gedankenspiele und köstliche Parodien verpackt er seine Kritik an der Spaß- und Konsumgesellschaft.

Sonntag, 23. Februar

Im Vorabend präsentiert „Operette sich wer kann“ (18.30 Uhr) die Verfilmung „Wiener Mädeln“ aus dem Jahr 1949: Der junge Carl Michael Ziehrer (Willi Forst) will als Komponist und Dirigent aus dem Schatten des großen Johann Strauß treten. Doch es bedarf einiger Anstrengungen, bis er das Publikum für eine seiner Kompositionen gewinnen kann. Seine Musik hat es besonders den Töchtern des Hofrates Munk (Anton Edthofer) angetan.
„Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ präsentiert im Hauptabend „Aus dem Goldenen Saal: Philharmonisches Konzert mit Valery Gergiev“ (20.15 Uhr). Die Wiener Philharmoniker begeben sich darin auf eine Klangreise mit winterlichem bis orientalisch-angehauchtem Kolorit. Mit Valery Gergiev am Pult der Wiener Philharmoniker ist ein unvergessliches Konzerterlebnis garantiert. Peter Tschaikowskys Symphonie Nr. 1 „Winterträume“ und Nicolai Rimski-Korsakows „Scheherazade“ sind zwei Werke, die das Publikum in Welten zwischen schillernder Orchestrierung, dem besonderen russischen Klang, aber auch einer Sehnsucht und Faszination für den Orient entführen. Danach zeigt „ORF III Spezial“ um 21.55 Uhr „In memoriam Sonja Ziemann“ die Verwechslungskomödie „Opernball“ von Ernst Marischka aus dem Jahr 1956. Die wohlhabende Wienerin Elisabeth (Hertha Feiler) möchte ihrer Freundin Helene (Sonja Ziemann) die Untreue ihrer Ehemänner beweisen. Gemeinsam beschließen sie, Georg (Johannes Heesters) und Paul (Josef Meinrad) auf dem Opernball eine Falle zu stellen.
Zum Abschluss des Abends gratuliert „ORF III Spezial“ dem beliebten österreichischen Tenor und Wienerlied-Spezialist Heinz Zednik zum 80. Geburtstag und zeigt das Porträt „Im Großen und Ganzen bin ich ein Glückskind“ (23.40 Uhr) von Karina Fibich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009