Stögmüller: Airbus muss alle Fakten auf den Tisch legen

Grüne: Absage von Gesprächstermin völlig unverständlich

Wien (OTS) - „Die Absage des geplanten Gesprächstermins von Airbus ist völlig unverständlich. Bei derart intransparentem Verhalten ist eine weitere Geschäftsbeziehung mit dem Unternehmen kaum vorstellbar", sagt David Stögmüller, Verteidigungssprecher der Grünen.

"Airbus muss gegenüber den österreichischen Behörden und der österreichischen Regierung alle Fakten ungeschminkt auf den Tisch legen, nicht zuletzt die Namen der 14 österreichischen Empfänger von Airbus-Zahlungen in Höhe von 55 Mio. Euro, die kürzlich in den USA eingestanden wurden", verlangt Stögmüller.

"Der Forderung von Verteidigungsministerin Tanner nach Wahrheit und Klarheit durch Airbus kann ich nur beipflichten. Darüber hinaus begrüße ich auch die Klarheit, die die Verteidigungsministerin in dieser Causa selbst an den Tag legt", betont Stögmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004