„Report“: Umstrittene Eurofighter, türkise EU-Politik, Bürger-Konvent für Klimapolitik in Frankreich und Lehre auf dem Prüfstand

Am 18. Februar um 21.05 Uhr in ORF 2; Bundeskanzler Sebastian Kurz zu Gast im Studio

Wien (OTS) - Susanne Schnabl präsentiert den „Report“ am Dienstag, dem 18. Februar 2020, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Skandal-Fighter
Österreich erhöht den Druck auf den Rüstungskonzern Airbus, Hersteller des seit Jahren umstrittenen Eurofighters. Hintergrund ist das Eingeständnis von Airbus, beim Verkauf der Kampfjets an Österreich mit unlauteren Methoden vorgegangen zu sein. Die Vertreter/innen der Republik sehen sich in ihrem Vorwurf gestärkt, beim Kauf der Jets betrogen worden zu sein, und verlangen Wiedergutmachung. Ein Bericht von Stefan Daubrawa und Martin Pusch.

EU-Politik in türkis
Beim nächsten EU-Gipfel am 20. Februar soll der mehrjährige Finanzrahmen der Union beschlossen werden. Bundeskanzler Sebastian Kurz ist gegen eine Aufstockung von Österreichs Beitrag. Er droht mit einem Veto, Brüssel argumentiert mit der Notwendigkeit zusätzlicher Investitionen für den Klimaplan. Der türkise Bundeskanzler bleibt auch sonst bei seiner EU-Linie – unabhängig davon, ob sein Koalitionspartner grün oder blau ist. Der Wiederaufnahme der EU-Mission Sophia im Mittelmeer erteilt er ebenso eine Absage wie schon diversen Vorschlägen zur Flüchtlingsverteilung. Sophie-Kristin Hausberger, Helga Lazar und Helma Poschner über die harte Haltung des Bundeskanzlers.

Dazu ist Bundeskanzler Sebastian Kurz zu Gast bei Susanne Schnabl.

Mitsprache nach Protest
In Frankreich hat ein interessantes Projekt zur demokratischen Mitsprache begonnen: Per Los ausgewählte Bürgerinnen und Bürger erarbeiten in einem Konvent Vorschläge an die Regierung, wie Klimaschutzmaßnahmen gerecht gestaltet werden können. Das ist die Reaktion auf die teils gewalttätigen Proteste der „Gelbwesten“, die gegen die Erhöhung des Dieselpreises mobil gemacht hatten. Frankreich-Korrespondentin Cornelia Primosch hat mit Gelbwesten-Aktivisten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Bürgerversammlung gesprochen.

Lehre auf dem Prüfstand
40 Prozent aller 15-Jährigen besuchen derzeit eine Berufsschule. Gleichzeitig wird über kaum einen Schultyp medial weniger berichtet. Werden die Jugendlichen ausreichend gut vorbereitet? Wer macht welchen Lehrberuf und wen wollen die Betriebe? Über die Herausforderungen in der Lehrlingsthematik berichtet Melisa Erkurt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010