ORF-Reportagereihe „Das Leben ist schön“ wirft einen Blick in einen Einkaufstempel der besonderen Art – die Lugner City

„In der City“ am 18. Februar um 21.05 Uhr in ORF 1

Wien (OTS) - Es gibt einen Ort, da ist Wien wirklich anders. Eine City mitten in der Stadt. Eine eigene Welt. Im ORF-1-Reportageformat „Das Leben ist schön“ wirft Marion Priglinger am Dienstag, dem 18. Februar 2020, um 21.05 Uhr einen Blick in einen Einkaufstempel der besonderen Art – die Lugner City. Ein Mikrokosmos mit Fitnessstudios, Karaoke-Bars und Tierhandlungen. Ein Ort, an dem jede Alltäglichkeit und Skurrilität ihren Platz hat.

Die City ist nicht nur ein bekannter Shopping-Tempel, sondern auch ein Meltingpot der Kulturen. Ein Treffpunkt für Menschen mit spannenden Lebensgeschichten. Ein Tummelplatz für viele, die Abwechslung und Unterhaltung suchen. Mitten in der City ein Mini-Spielplatz mit Hüpfburg und Bänken, vorzugsweise bevölkert von Großfamilien mit kreischender Kinderschar und älteren Herren. Durchkreuzt wird dieses Schauspiel besonders abends von gestressten Hipstern auf der Suche nach Essbarem.

Der Spielautomatenbereich beim Kino gehört der Jugend. Hier spielen, fesch gestylt und in eine Duftwolke gehüllt, Buben und Mädchen um ihr Taschengeld. Immer gleich ums Eck und auf der Suche nach Unruhestiftern sind die mit Pfefferspray ausstaffierten Securitys. Einer von ihnen ist Nico mit seinem Pitbull-Terrier Romeo. Seit zehn Jahren sind sie gemeinsam im Dienst. Die City ist ihr zweites Zuhause.

Unweit davon ein Shop mit eimergroßen Behältnissen voll Sport-Nahrungsergänzungsmitteln. Robert, Filialleiter und selbst Konsument, findet, das Beste an seinem Job sind die Kunden. Die erzählen oft wilde Geschichten. Unbeeindruckt von all dem Testosteron steht die junge Denitsa an ihrem Handyhüllen-Verkaufstresen. Die platinblonde Bulgarin arbeitet dort seit drei Jahren. An ihr und ihren vier Zentimeter langen lachsfarbenen Fingernägeln muss jeder vorbei. Denn ihr kleines Reich liegt mitten im Eingangsbereich.

Ein Highlight der City: die Karaoke-Bar inklusive All-you-can-eat-Restaurant. Betrieben vom 30-jährigen Manuel und seinem Vater, der vor 20 Jahren aus Kalkutta nach Österreich kam. Hier steht der Spaß am Leben im Vordergrund, die gute Laune wirkt ansteckend. Und geht ans Herz. Vor allem wenn Manuel mit seinem Vater – „Father and Son“ von Cat Stevens – anstimmt. Dann herrscht Gänsehautstimmung.

Auch der Namensgeber und Eigentümer der City, Richard Lugner, steht singend auf der Bühne. Beim hausinternen Fest singt er „I bin da Lugner, olé olé …“ ins Mikro. Und selbst nach dem denkwürdigen Auftritt mit den Holy Heidis keine Spur von Müdigkeit beim mittlerweile betagten Baumeister. Dem Publikum gefällt’s.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009