LR Bohuslav und LR Eichtinger zum Mitarbeiter-Abbau der Laufen AG am Standort Wilhelmsburg

„Wir stehen im direkten Kontakt mit der Geschäftsführung und suchen nach Möglichkeiten der Unterstützung“

St. Pölten (OTS/NLK) - „Der Schritt der Laufen Austria AG ist für den Standort in Wilhelmsburg mehr als bedauerlich, wir haben daher nach Bekanntgabe sofort Gespräche mit den Verantwortlichen des Unternehmens aufgenommen“, so Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und Arbeitsmarktlandesrat Martin Eichtinger.

Von der Verlagerung der Produktion nach Gmunden und den übrigen Standorten von Laufen sind in Wilhelmsburg 130 Arbeitsplätze betroffen. Im Gespräch mit den Verantwortlichen vor Ort sollen nun weitere Optionen ausgelotet werden, um für die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine tragfähige Lösung zu finden. Der vom Unternehmen angekündigte Sozialplan und die Vorabmeldung im Zuge des AMS-Frühwarnsystems sind bereits zwei ganz wesentliche Schritte.

„Wir stehen im direkten Kontakt mit der Geschäftsführung und suchen nach Möglichkeiten der Unterstützung. Jedenfalls wollen wir die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich unterstützen“, erklären Landesrat Martin Eichtinger und Landesrätin Petra Bohuslav.

Weitere Informationen: Büro LR Bohuslav, Markus Burgstaller, BA, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail markus.burgstaller@noel.gv.at, Büro LR Eichtinger, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-12361, E-Mail markus.habermann@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006