Integrationshaus warnt vor sozialer Spaltung und appelliert an Menschlichkeit und Schutz für Geflüchtete

Stadt Wien unterstützt den 26. Flüchtlingsball am 22. Februar 2020 im Wiener Rathaus

Irgendwann werden unsere Kinder und Kindeskinder fragen: `Was habt ihr getan, damit vor den Toren Europas kein Kind auf der Flucht sinnlos ertrinkt, verhungert oder erfriert?´ Was werden wir antworten? Abschottung und Wegschauen lösen kein Problem - wir schauen hin, wir öffnen unsere Herzen, wir reichen die Hände - und genau das werden wir am 22. Februar im Herzen der Stadt, im Rathaus, feiern.
Katharina Stemberger, Vorstandsvorsitzende des Integrationshauses
Das Integrationshaus ruft auf zur Solidarität mit Menschen auf der Flucht und fordert von der österreichischen und europäischen Politik, endlich legale und sichere Fluchtwege zu schaffen, für faire qualitätsvolle Asylverfahren und menschenwürdige Aufnahmebedingungen zu sorgen, sowie eine funktionierende europäische Seenotrettung einzusetzen. Österreich braucht einen Kurswechsel gegen die soziale Spaltung und muss eine laute Stimme sein, die sich für den Flüchtlingsschutz und die Verteidigung des Asylrechts stark macht - als Gegenkonzept zu Abschottung und Abschiebungen, Sicherungshaft, Kopftuchverbot sowie Isolierung von unabhängiger Rechtsberatung!
Andrea Eraslan-Weninger, Geschäftsführerin des Integrationshauses
Der Wiener Flüchtlingsball ist eine der wichtigsten Feierlichkeiten, die wir seit Jahren bei uns im Rathaus begrüßen dürfen. Ich möchte mich beim Integrationshaus für die Organisation dieses feierlichen Abends herzlich bedanken. Es ist wichtige Arbeit, die hier geleistet wird und ein starkes Symbol für ein toler-antes und weltoffenes Wien – so wie wir es kennen und lieben. Jedes Jahr aufs Neue stellt das Integrationshaus ein großartiges Programm auf die Beine, um damit zu mehr Unterstützung für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft aufzurufen. Ich freue mich schon auf eine rauschende Ballnacht
Vizebürgermeisterin Birgit Hebein
Das Wiener Rathaus ist das Zentrum des Miteinanders. Deswegen wird eines der größten Freudenfeste, wie der Wiener Flüchtlingsball, in diesem Haus stattfinden. Der Flüchtlingsball steht für eine solidarische Gesellschaft, frei von Fremden-hass und Hetze. Ganz im Zeichen der Weltoffenheit und des Humanismus. So wie unsere schöne Stadt liebt und lebt. Das Integrationshaus arbeitet nah an den Menschen, die besonders schwierige Herausforderungen zu meistern haben, und dafür sind wir mehr als nur dankbar
Sozialstadtrat Peter Hacker
Der Wiener Flüchtlingsball ist nicht nur ein längst zur Institution gewordenes Ballvergnügen, sondern vor allem ein starkes Statement für Solidarität und Menschenrechte. Das Integrationshaus stellt seit vielen Jahren unter Beweis, wie diese Werte in konkreter Integrationsarbeit gelebt werden. Der Flüchtlingsball ist einerseits ein Anlass, Danke zu sagen, und andererseits eine gute Gelegenheit, die Projekte des Integrationshauses zu unterstützen
Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorsky

Wien (OTS) - Am 22. Februar 2020 findet der 26. Flüchtlingsball im Wiener Rathaus statt. Der transkulturelle und bunte Ball des Integrationshauses setzt ein Zeichen für den Schutz von Geflüchteten, für Menschlichkeit in der Flüchtlingspolitik und gegen die soziale Spaltung. Starke Unterstützung bekommt der Flüchtlingsball von der Stadt Wien, allen voran Vizebürgermeisterin Birgit Hebein sowie den Stadträten Peter Hacker und Jürgen Czernohorsky. Mit dem Reinerlös der Veranstaltung finanziert das Integrationshaus unter anderem das betreute Wohnen für traumatisierte Geflüchtete, die psychologische Unterstützung von geflüchteten Kindern und seine umfassenden Bildungs- und Beratungsangebote.

Katharina Stemberger, Vorstandsvorsitzende des Integrationshauses, rüttelt auf und lädt zum Flüchtlingsball ein:"Irgendwann werden unsere Kinder und Kindeskinder fragen: `Was habt ihr getan, damit vor den Toren Europas kein Kind auf der Flucht sinnlos ertrinkt, verhungert oder erfriert?´ Was werden wir antworten? Abschottung und Wegschauen lösen kein Problem - wir schauen hin, wir öffnen unsere Herzen, wir reichen die Hände - und genau das werden wir am 22. Februar im Herzen der Stadt, im Rathaus, feiern."

Geflüchtete schützen

Andrea Eraslan-Weninger, seit 25 Jahren Geschäftsführerin des Integrationshauses, nimmt den Flüchtlingsball zum Anlass für einen starken Appell an die Politik:"Das Integrationshaus ruft auf zur Solidarität mit Menschen auf der Flucht und fordert von der österreichischen und europäischen Politik, endlich legale und sichere Fluchtwege zu schaffen, für faire qualitätsvolle Asylverfahren und menschenwürdige Aufnahmebedingungen zu sorgen, sowie eine funktionierende europäische Seenotrettung einzusetzen. Österreich braucht einen Kurswechsel gegen die soziale Spaltung und muss eine laute Stimme sein, die sich für den Flüchtlingsschutz und die Verteidigung des Asylrechts stark macht - als Gegenkonzept zu Abschottung und Abschiebungen, Sicherungshaft, Kopftuchverbot sowie Isolierung von unabhängiger Rechtsberatung!"

Integration gelingt, wenn man Integration will!

Darüber hinaus fordert Eraslan-Weninger professionelle Integrationsarbeit ab dem ersten Tag des Asylverfahrens, um traumatisierten geflüchteten Menschen wieder Hoffnung und Sicherheit zu geben. Eraslan-Weninger konkretisiert, dass ausreichende Ressourcen, spezielle Angebote in den Bereichen Bildung, Arbeit und Wohnen sowie soziale Sicherheit und der Zugang zum Arbeitsmarkt Geflüchtete bestmöglich auf ein Leben in Österreich vorbereiten würden.

Stadt Wien unterstützt Flüchtlingsball

Mit Vizebürgermeisterin Birgit Hebein, Sozialstadtrat Peter Hacker und Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorsky ist die Stadt Wien auch dieses Jahr bei der Eröffnung des Flüchtlingsballs stark vertreten und appelliert gemeinsam mit dem Integrationshaus für Solidarität und Weltoffenheit. "Der Wiener Flüchtlingsball ist eine der wichtigsten Feierlichkeiten, die wir seit Jahren bei uns im Rathaus begrüßen dürfen. Ich möchte mich beim Integrationshaus für die Organisation dieses feierlichen Abends herzlich bedanken. Es ist wichtige Arbeit, die hier geleistet wird und ein starkes Symbol für ein toler-antes und weltoffenes Wien – so wie wir es kennen und lieben. Jedes Jahr aufs Neue stellt das Integrationshaus ein großartiges Programm auf die Beine, um damit zu mehr Unterstützung für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft aufzurufen. Ich freue mich schon auf eine rauschende Ballnacht", meint Vizebürgermeisterin Birgit Hebein.

"Das Wiener Rathaus ist das Zentrum des Miteinanders. Deswegen wird eines der größten Freudenfeste, wie der Wiener Flüchtlingsball, in diesem Haus stattfinden. Der Flüchtlingsball steht für eine solidarische Gesellschaft, frei von Fremden-hass und Hetze. Ganz im Zeichen der Weltoffenheit und des Humanismus. So wie unsere schöne Stadt liebt und lebt. Das Integrationshaus arbeitet nah an den Menschen, die besonders schwierige Herausforderungen zu meistern haben, und dafür sind wir mehr als nur dankbar," freut sich Sozialstadtrat Peter Hacker.

"Der Wiener Flüchtlingsball ist nicht nur ein längst zur Institution gewordenes Ballvergnügen, sondern vor allem ein starkes Statement für Solidarität und Menschenrechte. Das Integrationshaus stellt seit vielen Jahren unter Beweis, wie diese Werte in konkreter Integrationsarbeit gelebt werden. Der Flüchtlingsball ist einerseits ein Anlass, Danke zu sagen, und andererseits eine gute Gelegenheit, die Projekte des Integrationshauses zu unterstützen", sagt Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

26. Wiener Flüchtlingsball 2020

Im Mittelpunkt der Ballnacht steht wieder ein hochkarätiges Musikprogramm: die international gefeierte Hip-Hop- und Soul-Sängerin Nneka, der italienische Folk-Musiker Luca Bassanese und heimische Musikgrößen wie EsRAP, Birgit Denk, Madame Baheux und viele mehr bringen die Hallen des Rathauses zum Schwingen. Karten gibt es in allen Bank Austria Filialen und online über Wien-Ticket und ticket.at. Dresscode gilt von leger bis Ballgarderobe – wie es gefällt.

Termin: Samstag, 22. Februar 2020
Einlass: 20:00 Uhr
Location: Wiener Rathaus
Karten: Vorverkauf € 45,-, Abendkassa € 48,-
Nähere Informationen: www.fluechtlingsball.at

Das Integrationshaus - Schutzort für traumatisierte geflüchtete Menschen

Der Verein "Projekt Integrationshaus" ist ein auf nationaler wie internationaler Ebene anerkanntes Kompetenzzentrum für die Aufnahme und Integration von Geflüchteten. Es bietet Schutz, Sicherheit und hilft eine Zukunftsperspektive zu finden. Dabei werden die Bedürfnisse von Menschen mit einem erhöhten Betreuungsbedarf, wie Traumatisierte, Alleiner-zieher*innen, physisch und psychisch Kranke sowie unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, besonders berücksichtigt. Das Integrationshaus ist ein wichtiger Gegenpol zu Ausgrenzung und Rassismus. Es ist ein Praxisbeispiel für gelebte Solidarität, für einen menschlichen Umgang und gegenseitigen Respekt.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Projekt Integrationshaus
Mag. Isabella Tömpe
Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 212 35 20 96
i.toempe@integrationshaus.at
www.integrationshaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IGH0001