VP-Schwarz ad Czernohorszky: Vorsicht Eisberg voraus, Herr Stadtrat

Auswertung des Pisa-Tests belegt Versagen der Wiener Bildungspolitik – Wiens Schüler haben Lernrückstand von mehr als einem halben Schuljahr

Wien (OTS) - Als weitere Bestätigung für das Versagen der Wiener Bildungspolitik wertet die Bildungssprecherin der Neuen Volkspartei Wien, Sabine Schwarz, die Auswertung des Pisa-Tests durch den Thinktank Agenda Austria. Wie die Tageszeitung „Österreich“ berichtet, liegen Wiener Schüler beim Lesetest um 19 Punkte schlechter als die restlichen Bundesländer – dies bedeute einen Lernrückstand von mehr als einem halben Schuljahr. „Wie vieler Beweise bedarf es noch, bevor Rot-Grün endlich den Schlaf in der Pendeluhr beendet“, fragt Schwarz. „Die rot-grüne Kuschelbildungspolitik gehört noch heute beendet.“ Angesichts der einmal mehr vorliegenden traurigen Fakten sei umso weniger nachvollziehbar, wieso Wien sich vehement gegen alle Maßnahmen stelle, die Wiens Kinder weiterbringen sollen – zuletzt etwa bei den Deutschförderklassen. Dabei zeige die Auswertung auch, dass Migrantenkinder um einiges schlechter abschneiden als Wiener Kinder im Durchschnitt.

„Wiens Kinder haben sich eine andere Politik verdient. Statt Kinder zukunftsfit zu machen, indem man ihnen die notwendige Unterstützung zukommen lässt, werden sie vom rot-grünen System allein gelassen“, so Schwarz. Bürgermeister Ludwig sei gefordert, die Reißleine zu ziehen und Bildung endlich zur Chefsache zu erklären. „Kinder müssen gefördert und gefordert werden, es braucht Elternbindung, Pädagoginnen und Pädagogen müssen endlich wieder Zeit haben, um sich auf das Unterrichten zu konzentrieren.“ Während Stadtrat Czernohorszky offensichtlich mit anderen Dingen beschäftigt ist, warte auf Wiens Bildungstanker der Eisberg. „Es ist Zeit, endlich aufzuwachen. Bildung ist das A und O einer funktionierenden Gesellschaft. Jedes Kind kann nur zu einem zufriedenen Erwachsenen werden, wenn es die bestmögliche Bildung und Ausbildung bekommt.“

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001