Valentinstag 2020: Wiener beschenken ihr Herzblatt um 50 Euro

Blumen und Süßigkeiten sind die Renner im Wiener Handel - Gesamtausgaben liegen bei rund 35 Millionen Euro

Wien (OTS) - Der Valentinstag lässt nicht nur bei Liebenden die Herzen höher schlagen - auch der Handel freut sich über einen der umsatzstärksten Tage des Jahres. „Jeder Dritte schenkt zum Valentinstag und gibt durchschnittlich rund 50 Euro aus“, sagt Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer (WK) Wien. „Wienerinnen und Wiener verleihen ihrer Liebe besonders gerne mit Blumen Ausdruck. Mehr als 60 Prozent der Beschenkten darf sich auf einen duftenden Frühlingsgruß freuen“, so Trefelik.

Ein weiteres Viertel der Beschenkten erhält Süßigkeiten, gefolgt von Parfüm, Schmuck, Gutscheinen, Mode oder Grußkarten. Während Schokolade und Co. vermehrt von 15- bis 29-Jährigen verschenkt wird, sind es vor allem Wiener ab 50 Jahren, die Blumen wählen.

Rote Rosen sind der Klassiker zum Valentinstag

Die klassische Rose, aber auch farbenfrohe Frühlingsboten wie bunte Tulpen oder Topfpflanzen wie Hyazinthen, Primeln, Narzissen sind gefragt. 90 Prozent der Pflanzen kommen in dieser Jahreszeit aus Europa, und dabei vor allem aus Italien und den Niederlanden. Besonders im Trend liegen zu Beginn der Saison Grüntöne wie Olive, Petrol oder zartes Grün, ebenso Beerenfarben sowie Rosa- und Ocker-Töne. Rot ist am Valentinstag ein Dauerbrenner.

Mit Geschenken überrascht werden vor allem die Lebenspartnerin, gefolgt von den Lebenspartnern, Müttern und Kindern. In Summe werden rund 35 Millionen Euro für den Valentinstag von der Wiener Bevölkerung ausgegeben (2010 waren es rund 22,7 Millionen Euro).

Rückfragen & Kontakt:

Marion Bischof
Presse und Newsroom
Wirtschaftskammer Wien
T 01 514 50 - 1533
E marion.bischof@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001