Oö. Volksblatt: "Jeder kann beitragen" (von Oliver KOCH)

Ausgabe vom 6. Februar 2020

Linz (OTS) - Der Klimawandel ist eine unleugbare Tatsache. Da genügt ein Blick aus dem Fenster: Schnee ist Mangelware, an einigen Tagen im Winter konnte man fast kurzärmlig spazieren gehen. Das zeigt aber auch eine Studie: Die Temperaturen sind binnen 30 Jahren im Land ob der Enns im Schnitt um 1,1 Grad gestiegen, die Niederschläge im selben Zeitraum um mehr als 63 Millimeter gesunken. Die Bauern müssen hier natürlich reagieren, es liegt aber auch an uns Konsumenten. Zurücklehnen und sagen „was können wir schon tun, wenn in China und in den USA nix passiert“ ist der falsche Ansatz. Es kommt auch auf kleine Schritte und Maßnahmen an, um im Großen etwas zu verändern. Und – Hand aufs Herz – die Maßnahmen müssen ja nicht einmal weh tun. Es gilt daher: Regional einkaufen; Fleisch aus Oberösterreich hat einen viel niedrigeren CO2-Abdruck als importierte Ware aus Südamerika. Wiederverwerten statt wegwerfen: Zwar sind die Recyclingquoten gut, aber nicht gut genug. Speziell bei Kunststoff und Metall ist noch viel Luft nach oben. Weniger Verpackung: Denn die landet oft nach wenigen Minuten im Müll. Und auch der bewusste Verzicht gehört dazu. Es muss nicht immer die neueste Nasentaschenlampengabel oder das brandaktuelle Handy sein, nur weil es die Werbung suggeriert.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001