FPÖ – Rauch: Blockadeaktion bei Magna sind Anschlag auf Wirtschaft und Arbeitnehmer

Wien (OTS) - Wie heute bekannt wurde, blockierten rund 150 Klimaaktivisten der Gruppe „System Change, not Climate Change“ die Zufahrt zum Grazer Magna-Werk. „Die derzeitige Klimahysterie sorgt mittlerweile vermehrt für ‚äußerst skurrile und nahezu intelligenzbefreite Aktionen‘ der Klimaaktivisten. Diese Aktionen sind zu verurteilen und sind ein Anschlag auf die Wirtschaft und die Arbeitnehmer. Derartige Aktionen lösen kein einziges Problem. Sie sind vielmehr selbst ein Problem und sorgen vor allem bei den tausenden Arbeitnehmern für eine massive Verunsicherung - Verunsicherung ist aber vor allem im Kampf gegen den Klimawandel ein äußerst schlechter Ratgeber“, sagte heute FPÖ-Umweltsprecher NAbg. Walter Rauch.

„Erst kürzlich hatte Magna angekündigt, dass man bei weiteren Belastungen den Standort in das slowenische Marburg verlegen werde. Tausende Jobs sind dann in der Steiermark ernsthaft in Gefahr. Wenn das das Ziel der Aktivisten ist, so hinterfrage ich schon die Intelligenz aller Beteiligten. Klima- und Umweltschutz wird nur im Einklang mit den Menschen und der Wirtschaft funktionieren. Eigentlich eine ‚Milchmädchenrechnung‘, die aber scheinbar noch nicht in den Reihen der Klimaaktivisten angekommen ist“, betonte Rauch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003