NEOS: Nur die Abschaffung der Kalten Progression sorgt für echte Entlastung

Sepp Schellhorn: „Die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler haben sich echte Entlastung verdient – keine weiteren Marketing-Schmähs“

Wien (OTS) - Anlässlich der anstehenden Regierungsklausur erinnert NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn Kanzler Kurz und Finanzminister Blümel, auch wirklich ihre Hausaufgaben zu machen. „Die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler haben endlich eine echte Entlastung verdient – es muss endlich Schluss sein mit diesen elenden Marketing-Schmähs. Kanzler Kurz verspricht seit Jahren steuerliche Erleichterung. Und was ist passiert? Die Steuern wurden unter Kurz sogar noch weiter erhöht, die Menschen immer weiter vertröstet. Die ÖVP Stellt seit 2003 den Finanzminister, beendet endlich eure Sesselkreise, hier muss nichts mehr evaluiert – dafür aber endlich umgesetzt - werden“, so Schellhorn.

Die Abschaffung der Kalten Progression sei die dringend notwendige Maßnahme, die jetzt angegangen werden muss. „Es ist billig und vor allem unfair, wenn sich Kurz und Blümel für eine kleine Tarifentlastung abfeiern lassen – denn sie geben damit nicht einmal einen Teil dessen zurück, was den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern in den vergangenen Jahren aus der Tasche gezogen wurde. Nur durch die Abschaffung der Kalten Progression, dieser heimlichen Steuererhöhung durch die Hintertür, werden die Menschen nachhaltig entlastet – und endlich nicht mehr länger von der Regierung am Schmäh gehalten“, so Schellhorn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0002