Engelberg: Hofer demonstriert enge FPÖ-Bindung zum rechten Rand

FPÖ-Chef steht ungeniert für Fotos mit Identitären zur Verfügung

Wien (OTS) - „Dass FPÖ-Chef Norbert Hofer am gestrigen Akademikerball mit Identitären gefeiert hat und sogar für Fotos mit ihnen zur Verfügung gestanden ist, spricht eine deutliche Sprache“, so Volkspartei-Nationalratsabgeordneter Martin Engelberg. „Die Fotos beweisen, dass sämtliche Kritik an der fehlenden Distanz der FPÖ zum rechten Rand begründet ist.“

„Nach unzähligen Skandalen der FPÖ bzw. deren Umfeld, angefangen bei NS verherrlichenden Liederbüchern bis hin zu Rattengedichten, bestätigt Hofer einmal mehr, wie wenig ernst er eine Distanzierung vom rechten Rand nimmt. Die Identitären stehen für ein rechtsextremes Gedankengut, das in aufgeklärten Gesellschaften keinen Platz hat“, so Engelberg. Es sei daher völlig inakzeptabel, sich als Chef einer demokratischen Partei mit Vertretern dieser Organisation zu zeigen. „Ich empfehle Norbert Hofer endlich eine klare Haltung gegen die Identitären und Extremismus einzunehmen“, schließt Engelberg.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001