Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte 80. Hahnenkammrennen in Kitzbühel

Rund 100 Soldaten sorgen für perfekte Pisten

Wien, Kitzbühel (OTS) - Am kommenden Wochenende findet wieder das traditionelle Skirennen statt. Am Freitag, den 24.01.2020, besuchte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner das 80. Hahnenkammrennen in Kitzbühel, Tirol. Dort traf Klaudia Tanner als erste Verteidigungsministerin des Österreichischen Bundesheeres auch jene Soldatinnen und Soldaten der Salzburger Pionierkompanie, die bei der Präparation, Errichten von Schutzeinrichtungen sowie Nachbereitung der Hahnenkammpisten tatkräftig mitarbeiten.

„Ich freue mich sehr, als erste Verteidigungsministerin bei diesem spannenden Abfahrtsrennen in Kitzbühel dabei zu sein. Für die „Streif“ ist die Vorbereitung der Pisten besonders wichtig. Umso mehr freut es mich, dass unsere Soldatinnen und Soldaten unter schwierigsten Bedingungen vor Ort für eine gut präparierte Piste sorgen. Dieser Einsatz auf diesem steilen Hang und auf vereisten Pisten erfordert gut ausgebildete Soldatinnen und Soldaten, wie es die Pioniere aus Salzburg auch sind. Ich möchte mich daher bei jedem Einzelnen für die Arbeit bedanken“, sagte Bundesministerin Tanner.

Seit 20. Jänner stehen die Pioniersoldaten des Pionierbataillons 2 aus Salzburg für die Präparation der Pisten im Einsatz. Die durch den Veranstalter bezahlte Unterstützungsleistung der Soldaten ist mittlerweile ein Teil des jährlichen Rennens. Neben zivilen Helfern ist es vor allem die Arbeit der rund 100 Soldaten, die für perfekte Pistenverhältnisse sorgen. Bis 28. Jänner stehen die Pioniere für den Einsatz (u.a. Nachbereitung der Pisten) in Kitzbühel bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002