„Was gibt es Neues?“ mit Vitásek, Beimpold, Seidl, Hopf und Resetarits am 24. Jänner

Und: Wiedersehen mit „Clemens Maria Schreiner: Immer ich“ im Faschingskabarett in ORF 1

Wien (OTS) - Doppelten Spaß bringt das Programm in ORF 1 am Freitag, dem 24. Jänner 2020: Oliver Baier feiert in einer neuen Ausgabe von „Was gibt es Neues?“ um 22.00 Uhr das chinesische Neujahr und damit auch den Beginn für das Jahr der Ratte. Passend dazu rätseln Andreas Vitásek, Ulrike Beimpold, Gery Seidl, Pepi Hopf und Lukas Resetarits über die Frage: Worum handelt es sich bei der sogenannten „Afrikanischen Superratte“? Die Promifrage stellt diesmal Ursula Strauss anlässlich des Starts der neuen ORF-Serie „Wischen ist Macht“ am 27. Jänner in ORF 1. Sie will wissen, warum das Wappentier von Leoben ausgerechnet ein Vogel Strauß ist.

Gleich danach um 23.05 Uhr geht Clemens Maria Schreiner im Faschingskabarett mit seinem Programm „Immer ich“ auf eine pointengespickte, komische Reise auf der Suche nach sich selbst. Hat er doch eine alte Schatulle gefunden, die er als Kind an sich als 30-Jährigen geschickt hat. Was hat er damals als wichtig eingeschätzt? Und ist es das heute noch? Mehr von Clemens Maria Schreiner gibt es übrigens ab 7. Februar, wenn neue Folgen von „Fakt oder Fake“ auf dem Programm von ORF 1 stehen.

ORF-Faschingskabarett am Freitag:

7. Februar, 23.30 Uhr: „Andreas Vitásek: Grünmandl“
14. Februar, 23.30 Uhr: „Lukas Resetarits: 70er – leben lassen“

Mehr Informationen zum Fasching im ORF sind auf presse.ORF.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009