SWV Pokorny: Paketzustellung auf Kosten der Kleinen

Große Paketdienstleister müssen in die Pflicht genommen werden

Wien (OTS) - Zum heutigen Artikel im Kurier zur Lage der Paketzustellung nimmt Katarina Pokorny, SWV Vizepräsidentin und SWV-Spartenobfrau für Transport & Verkehr, Stellung. „Mit den prekären Verhältnissen der Paketzustellung bin ich als Interessenvertreterin oft konfrontiert. Hier muss von der Politik endlich ein Hebel angesetzt werden, um klare Verhältnisse zu schaffen“, so Pokorny.

Die heute fast selbstverständliche kostenlose Lieferung von Paketen, setzt insbesondere kleinere Transportunternehmen und Händler unter Druck. Es sind die großen Unternehmen wie Amazon, die ihre Gewinne durch den Zustelldienst maximieren. Bei den Zustellern kommt davon meist nicht viel an. „Der Paketzusteller bekommt nicht viel für seine Dienstleistung. Dabei geht es genau darum: Das Paket direkt zum Kunden zu liefern“, sagt Pokorny.

Oft sind es die die großen Paketdienstleister, die den Druck nach unten weitergeben: Sie beauftragen kleinere Unternehmen, die ihre Aufträge ausführen sollen und verlangen dabei oft die Einhaltung von absurden Bedingungen. „Dass große Paketdienstleister ihre Frächter dazu zwingen Firmenbekleidung zu tragen, die auch noch selbst gezahlt werden muss, ist eine Frechheit. Oft werden Frächter dazu angehalten auch ihre Fahrzeuge mit den Logos des großen Dienstleisters zu beschriften und keine anderen Tätigkeiten mit dem Fahrzeug zu verrichten. Das zeigt klar, wer hier die Zügel in der Hand hat“, kommentiert die SWV Spartenobfrau.

Um das Problem anzugehen müssen die Großen stärker in die Pflicht genommen werden. Katarina Pokorny sieht die Lösung in einer Verschärfung der Gesetze. „Wir brauchen eine verschärfte Auftraggeberhaftung und eine Regelung dafür wie viele Subfrächterketten bestehen dürfen. Der erste Auftraggeber sollte für die korrekte Unternehmertätigkeit seiner Auftragnehmer in die Haft genommen werden“, schlägt Pokorny vor.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Österreich (SWV)
Mariahilfer Straße 32, 1. Stock, 1070 Wien
+43 (1) 52545 31
office@wirtschaftsverband.at
http://www.wirtschaftsverband.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVO0001