Einzelausstellung von Yoshinori Niwa und „Museum of Capitalism: Archive of the Present“

Eröffnung: 28.01.2020, 19h Ausstellungsdauer: 29.01. - 04.04.2020

Wien (OTS) - „AB 1. OKTOBER 2017: VERBOT DER GESICHTSVERHÜLLUNG IN ÖSTERREICH“ von Yoshinori Niwa (Studio Artist)
Mittels Ironie und utopischer Gesten untersucht Yoshinori Niwa in seiner ersten Einzelausstellung in Österreich jene Machtverhältnisse, die im öffentlichen Raum wirksam werden. Seine künstlerische Arbeit, die um kollektives Erinnern und Identitätsbildung kreist, erscheint in einer von nationalistischen Tendenzen und Populismus geprägten Zeit relevanter denn je.

„Museum of Capitalism: Archive of the Present“ kuratiert von FICTILIS (Curators in Residence)
Das Museum of Capitalism wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, die Geschichte, die Philosophie und das Erbe des Kapitalismus anhand von Kunst, Artefakten, Publikationen und öffentlichen Vermarktungsstrategien aufzuzeigen. Als nomadische Institution war es bislang in den Städten Oakland, Boston und New York zu Gast und ist erstmals in Europa in Form einer Archivausstellung in das weisse haus zu sehen.

Eröffnung: Einzelausstellung von Yoshinori Niwa und „Museum of Capitalism: Archive of the Present“

Begrüßung: Alexandra Grausam (Leiterin das weisse haus und studio das weisse haus)
Einführende Worte: Yoshinori Niwa und FICTILIS

Datum: 28.01.2020, 19:00 - 22:00 Uhr

Ort: Kunstverein das weisse haus
Hegelgasse 14, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

presse@dasweissehaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DWH0001