„fidelio“-Abonnements an Vorarlberger Klassik-Stars von morgen

Land Vorarlberg und ORF ermöglichen Vorarlberger Landeskonservatorium den Zugang zur Online-Klassikplattform „fidelio“

Wien (OTS) - Das Land Vorarlberg stellt den jungen musikalischen Talenten des Vorarlberger Landeskonservatoriums in Feldkirch Jahresabonnements der Online-Klassikplattform „fidelio“ zur Verfügung. Im Beisein von Landesstatthalterin Dr. Barbara Schöbi-Fink, ORF-Landesdirektor Markus Klement, dem stv. Direktor für Technik, Online und neue Medien des ORF, Thomas Prantner, sowie „fidelio“-Geschäftsführer Mag. (FH) Georg Hainzl, fand heute, am Montag, dem 20. Jänner 2020, die symbolische Übergabe der „fidelio“-Jahresabonnements an Dr. Peter Schmid (Geschäftsführer Vorarlberger Landeskonservatorium) und Dir. Dr. Jörg Maria Ortwein (Künstlerischer Leiter Vorarlberger Landeskonservatorium) statt.

Gemeinsam musikalischen Nachwuchs fördern

Durch die Kooperation mit dem Land Vorarlberg erhält das Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch für seine Studierenden ein „fidelio“-Jahresabo. Dem musikalischen Nachwuchs wird damit der Zugang zu einem der wertvollsten Archive der Klassik mit Produktionen aus sieben Jahrzehnten und fulminanten Ereignissen der Musikgeschichte ermöglicht.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Es freut uns sehr, dass wir, gemeinsam mit dem Land Vorarlberg, den Studierenden des Vorarlberger Landeskonservatoriums einen Zugang zur Klassik-Streaming-Plattform ‚fidelio‘ zur Verfügung stellen können. Damit dirigieren die Studierenden die gesamte Welt der Klassik mit ihren Fingerspitzen und können die gesamte Klassithek mit Aufnahmen seit den 1950er Jahren spielend einfach abrufen. Zudem bietet ‚fidelio‘ ihnen die Möglichkeit, die wichtigsten Konzert- und Opernereignisse live mitzuerleben.“

Dr. Barbara Schöbi-Fink, Landesstatthalterin: „Ein wesentliches Anliegen der Vorarlberger Landesregierung ist es, dass Studierende und Lehrende an unseren Hochschulen auf gute Rahmenbedingungen treffen. Dazu gehört auch ein breites Angebot an digitalen Inhalten. Deshalb stellen wir dem Vorarlberger Landeskonservatorium und seinen Musikerinnen und Musikern die Plattform ‚fidelio‘ zur Verfügung, mit welcher sie jederzeit grenzenlosen Zugang in die Welt der Klassik haben.“

Thomas Prantner, stv. Direktor für Technik, Online und neue Medien des ORF: „Für den ORF ist ‚fidelio‘ eine wichtige und positive Bereicherung in seinem multimedialen Produktportfolio, das auch 2020 weiter ausgebaut wird. Klassik und Kultur finden schließlich längst nicht mehr nur in Radio und Fernsehen, sondern vor allem auch im Onlinebereich statt. Ich danke dem Land Vorarlberg mit Frau Landesstatthalterin Dr. Barbara Schöbi-Fink für die Kooperation und dafür, dass sie Studierenden des Landeskonservatoriums den modernen, zeitgemäßen Zugang zu unserer digitalen Klassikplattform ermöglichen.“

Mag. (FH) Georg Hainzl, Geschäftsführer von „fidelio“: „Wir wollen mit ‚fidelio‘ den wunderbaren weltweiten Ruf des Musiklandes Österreich weiter festigen und ausfüllen. ‚fidelio‘ ist hierzulande die erste Klassik-Streaming-Plattform, die eine visuelle Komponente hat: Musikproduktionen zum Hören als auch zum Sehen – und das auf moderne, digitale und ortsunabhängige Weise. Es freut mich, dass nun auch in Vorarlberg heimische Nachwuchskünstlerinnen und -künstler mit unserem hochkarätigen Angebot in ihrer musikalischen und digitalen Entwicklung gefördert und unterstützt werden.“

Dir. Dr. Jörg Maria Ortwein, Künstlerischer Leiter Vorarlberger Landeskonservatorium: „,fidelio‘ bietet unseren Studierenden die Möglichkeit, für ihre eigene künstlerische Entwicklung von einem hervorragenden Streaming-Angebot zu profitieren. Für eine Region, die über kein ständiges Opern- und Konzertangebot auf internationalem Niveau verfügt, zeigt uns dieses Angebot, wie auch Künstlerinnen und Künstler von Digitalisierung profitieren können.“

Über „fidelio“

„fidelio“, der digitale Klassik-Treffpunkt von ORF und Unitel, zeichnet sich durch inhaltliche Qualität und Breite, aufwendige Redaktion und ansprechende Kuratierung und eine leicht zu bedienende Technik aus: ein Abonnement für alle Inhalte. Inhaltlich stützt sich „fidelio“ auf vier Säulen: eine weitreichende Klassithek, mehrere herausragende Live-Events monatlich direkt aus den bedeutendsten Konzertsälen, Opernhäusern und Open-Air-Spielstätten, weiters einen Tune-in-Kanal mit redaktionell kuratiertem Programm sowie eine umfangreiche Editorial-Schiene, die Hintergrundinformationen zu Künstlerinnen und Künstlern, Orchestern, Dirigenten, Komponisten etc. bietet. Insgesamt verfügt „fidelio“ über mehr als 900 Stunden Programm aus sieben Jahrzehnten, das durch die Zusammenarbeit mit ORF, Unitel und renommierten Kulturinstitutionen laufend erweitert wird.

Über das Vorarlberger Landeskonservatorium

Das Vorarlberger Landeskonservatorium ist die führende Bildungseinrichtung für Musikberufe in der Bodenseeregion. Mehr als 320 Studierende aus aller Welt werden in den Räumen des einst ehrwürdigen Jesuiten-Privatgymnasiums „Stella Matutina“ in Feldkirch ausgebildet. Das vielfältige Lehrangebot basiert auf den Bereichen Berufsstudien, Begabungsförderung und Weiterbildung. In einer professionellen, aber dennoch persönlichen Atmosphäre können die Studierenden ihren eigenen künstlerischen Weg finden – und selbstständig weitergehen.

Rückfragen & Kontakt:

„fidelio“
Mag. Birgit Mülleder, MA
birgit.muelleder@orf.at
01-87878–DW 12452
www.myfidelio.at/presse

ORF Vorarlberg
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Simon Bitriol, MA LL.B. (WU)
Simon.Bitriol@orf.at
+43 5572 301-22559
presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001