Bezirksmuseum 8: Rechte-Führung und Buch-Vorstellung

Veranstaltung am Mittwoch, 22. Jänner, ab 18.00 Uhr (Eintritt gratis)

Wien (OTS/RK) - Seit September zeigt das Bezirksmuseum Josefstadt (8., Schmidgasse 18) die gut besuchte Ausstellung „Demokratie Menschenrechte Rechtsstaat“. Schautafeln mit Bildmaterial und Texten sowie andere Exponate geben Auskunft über demokratische Werte, über rechtliche Belange, über das Leben in Freiheit und über die Mitbestimmung der Menschen. Bis Mittwoch, 29. Jänner, kann die Doku bei freiem Eintritt betrachtet werden. Ergänzend findet am Mittwoch, 22. Jänner, ab 18.00 Uhr, eine Führung mit Friedrich Forsthuber statt. Nach dem Rundgang durch die Schau beginnt um 19.00 Uhr die Vorstellung des Buches „Wir haben gar nichts kommen sehen“. Es handelt sich dabei um die Übersetzung eines politischen Jugendromans aus Frankreich. Die Leserschaft wird darin zur Wachsamkeit vor einer Gefährdung der Demokratie angeregt (Übertragung des Werks in die deutsche Sprache: Margret Millischer). Die Teilnahme an der Führung und der Eintritt zur Buch-Präsentation sind kostenlos.

Das Josefstädter Bezirksmuseum im 8. Bezirk in der Schmidgasse 18 ist am Mittwoch (18.00 bis 20.00 Uhr) und am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. Immer ist der Zutritt gratis. Spenden des Publikums erleichtern die Realisierung künftiger Projekte. Nähere Informationen: Telefon 403 64 15 (Museumsleitung: Maria Ettl). E-Mails an das Museumsteam: bm1080@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011