„Bürgeranwalt“: Tumulte in HTL – Überforderte Schulverwaltung?

Am 18. Jänner um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 18. Jänner 2020, um 18.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Tumulte in HTL – Überforderte Schulverwaltung?

Die HTL in Ottakring kommt nicht zur Ruhe. Im Frühsommer des vergangenen Jahres geriet die Schule in die Schlagzeilen, als ein Video im Internet die Runde machte. Zu sehen: Ein handgreiflicher Konflikt mit einem Lehrer. Nun erhebt ein weiterer Lehrer den Vorwurf, die Schulleitung würde auf Probleme mit einigen Problemschülern, die die ganze Schule terrorisieren, nicht reagieren. Volksanwalt Walter Rosenkranz diskutiert mit dem Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer.

Nachgefragt: Wirkungslose Lärmschutzwand?

In der steirischen Gemeinde Gratkorn beschwerten sich die Anrainer/innen der Pyhrn-Autobahn, dass die Lärmbelästigung nach der Errichtung einer Lärmschutzwand sogar noch gestiegen sei. Darüber diskutierten Vertreter der ASFINAG und der ehemalige Volksanwalt Peter Fichtenbauer im ORF-„Bürgeranwalt“-Studio. Danach kam es zu Sanierungsmaßnahmen. Sind die Anrainer/innen jetzt zufrieden?

Motorradunfall im Ausland – wird das Opfer zum Täter gemacht?

Der junge Niederösterreicher Christian B. hatte einen folgenschweren Motorradunfall in der Slowakei. Seitdem ist er querschnittgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen. Laut Unfallerhebungen der slowakischen Behörden soll Christian B. den Unfall verursacht haben, was er jedoch entschieden abstreitet. Der Unfallgegner habe sein Verschulden direkt nach dem Unfall vor Zeugen sogar zugegeben. Wie kann sich Christian B. jetzt wehren?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013