Kaup-Hasler zum Tod von Oswald Oberhuber: „Radikaler Universalkünstler“

Wien (OTS) - „Oswald Oberhubers Werk steht für permanente Veränderung, für ein stetes Wandeln künstlerischer Ausdrucksformen“, reagierte Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler auf den Tod des Universalkünstlers. „Oberhuber prägte mit seinem einzigartigen Einfallsreichtum und seinem Schaffensdrang die österreichische Kunst nach 1945 nachhaltig – nicht nur als Kunstschaffender, sondern auch als Lehrender und Rektor der heutigen Universität für angewandte Kunst, wo er sich ausdauernd und interessiert für die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler einsetzte. Sein weit über alle Grenzen ausstrahlendes Werk lässt sich nicht einordnen und schubladisieren, es beschreibt einen eigenen Kosmos. Es wurde bei der Biennale von Venedig, der documenta und zahlreichen Ausstellungen in nationalen wie internationalen Museen und Galerien gewürdigt. Österreich trauert um einen großen Künstler“, schloss Kaup-Hasler.

Oswald Oberhuber wurde u. a. 1978 mit dem Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst ausgezeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009