Rekordjahr für den ORF Vorarlberg

2019 brachte „Vorarlberg heute“, „ORF Radio Vorarlberg“ sowie „vorarlberg.ORF.at“ Reichweiten- und Marktanteilszuwächse

Wien (OTS) - Für den ORF Vorarlberg war 2019 in jeder Hinsicht ein Jahr mit Top-Ergebnissen und äußerst erfreulichen Entwicklungen. Alle Medien des regionalen Rundfunkunternehmens konnten zusätzliche Publikumsschichten ansprechen und sich damit bei der Bevölkerung in Vorarlberg noch stärker verankern.

„Vorarlberg heute“: Täglich 8.000 Zuseherinnen und Zuseher mehr

Die regionale Fernsehsendung „Vorarlberg heute“ ist und bleibt der absolute Star: 2019 haben jeden Abend um 19.00 Uhr allein in Vorarlberg täglich 8.000 Zuseherinnen und Zuseher mehr die Sendung angeschaut. An mehreren Tagen des vergangenen Jahres verfolgten nur in Vorarlberg mehr als 100.000 Personen in Echtzeit „Vorarlberg heute“, die TVthek-Nutzerinnen und -Nutzer sind hier nicht eingerechnet. 2019 geht somit als das reichweitenstärkste Jahr in der über 30-jährigen Geschichte der Sendung ein, noch nie hatte „Vorarlberg heute“ täglich so viele Zuschauerinnen und Zuschauer wie im vergangenen Jahr.

Im Jahresdurchschnitt konnte der Marktanteil von „Vorarlberg heute“ 2019 von Montag bis Sonntag auf 65 Prozent gesteigert werden, von Montag bis Freitag sind es sogar 67 Prozent. An einem Abend wurden sogar 85 (!) Prozent Marktanteil verzeichnet. Zwei von drei Personen, die um 19.00 Uhr in Vorarlberg fernsehen, schauen „Vorarlberg heute“. Damit ist „Vorarlberg heute“ in seiner regionalen Zielgruppe die erfolgreichste regelmäßige Sendung des gesamten ORF.

„vorarlberg.ORF.at“: Mehr als 25 Prozent Steigerung

Die regionale Online-Seite „vorarlberg.ORF.at“ erhielt 2019 einen optischen Relaunch und legte eine großartige Performance hin: Mehr als 46 Millionen Klicks bedeutet für 2019 eine Steigerung um mehr als 9 Millionen Zugriffe oder von mehr als 25 Prozent. Somit erzielte „vorarlberg.ORF.at“ im fünften aufeinanderfolgen Jahr einen historischen Höchstwert.

Auch die Social-Media-Plattformen des ORF Vorarlberg erfuhren 2019 weitere Profilschärfungen: So war im vergangenen Jahr die Reichweite so hoch wie nie: Ein einziges Facebook-Posting erreichte weltweit eine Durchschnittsreichweite von 658.000 Userinnen und Usern.

„ORF Radio Vorarlberg“: Beliebtester und meistgehörter Sender Vorarlbergs

„ORF Radio Vorarlberg“ ist und bleibt das reichweitenstärkste, meistgehörte und damit beliebteste Radioprogramm in Vorarlberg. Laut zuletzt veröffentlichtem Radiotest darf sich der Sender über fünf Prozent Marktanteilsgewinn und rund 18.000 neue tägliche Hörerinnen und Hörer allein in Vorarlberg freuen. In Summe bedeutet dies pro Tag knapp 120.000 Hörerinnen und Hörer nur in Vorarlberg. Bei den über 35-Jährigen entfallen von 100 gehörten Radiominuten 45 auf „ORF Radio Vorarlberg“, das entspricht beinahe jeder zweiten in Vorarlberg konsumierten Radiominute.

Mit 41,5 Prozent Reichweite bei den über 35-Jährigen hören mehr als doppelt so viele Vorarlberger „ORF Radio Vorarlberg“ wie den regionalen privaten Mitbewerber. Auch im Gesamtmarkt (alle Personen ab 10 Jahre) wird kein anderes Radio in Vorarlberg so viel eingeschaltet und gehört wie „ORF Radio Vorarlberg“.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Dieses sensationelle Rekordjahr 2019 ist ein großer Ansporn für das gesamte Team des ORF Vorarlberg. Es zeigt uns deutlich, dass wir mit unseren vier Medien Radio, Fernsehen, Online und Social Media inhaltlich nahe bei den Menschen sind. Ein klarer Auftrag für uns, top motiviert auch 2020 diesen Weg mit ehrlichem und authentischem Journalismus in Vorarlberg weiter zu gehen!“

Gerd Endrich, Zentraler Chefredakteur ORF Vorarlberg: „EU-, Nationalrats- und Landtagswahl sowie Weltgymnaestrada oder Bregenzer Festspiele: 2019 hat der ORF Vorarlberg mit zahlreichen TV-Sondersendungen und -Dokumentationen, Radio-Sonderprogrammen sowie Online-Sonderkanälen und -Sonderseiten so viel regional, national und international zusätzlich produziert und berichtet wie nie zuvor. Es ist eine große Freude, dass unser Publikum diese Bemühungen mit Rekordwerten für all unsere Medien belohnt!“

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Simon Bitriol, MA LL.B. (WU)
Landesdirektion ORF Vorarlberg
+43 5572 301-22559
simon.bitriol@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001