Artprice by ArtMarket.com: Gegenwartskunst im Jahr 2020 - wie kann sie objektiv definiert werden?

Paris (ots/PRNewswire) - Das Redaktionsteam von Artprice hat Kunstgeschichte für mehr Zusammenhang, Klarheit und Transparenz immer nach einem einfachen, unumstrittenen Kriterium - dem Geburtsjahr der Künstler - in fünf wesentliche Zeiträume unterteilt:

  • "Alte Meister" - Künstler, die vor 1760 geboren sind.
  • "19. Jahrhundert" - Künstler, die zwischen 1760 und 1860 geboren sind.
  • "Moderne" - Künstler, die zwischen 1860 und 1920 geboren sind.
  • "Nachkriegszeit" - Künstler, die zwischen 1920 und 1945 geboren sind.
  • "Gegenwartskunst" - Künstler, die nach 1945 geboren sind.

Auktionsumsatz des Jahres 2019, Gegenwartskunst, gefiltert nach Geburtsjahr der Künstler

Der Zeitraum, der sich auf die "Gegenwartskunst" bezieht, verlängert sich. Er umfasst nun so vielfältige Künstler wie Jean-Michel Basquiat (1960-1988) und Oscar Murillo (geb. 1986), Anselm Kiefer (geb. 1945) und Kaws (geb. 1974), Martin Kippenberger (1953-1997) und Cory Arcangel (geb. 1978). Künstler, die in dieser Klassifizierung nicht berücksichtigt sind, sind Gerhard Richter (geb. 1932), David Hockney (geb. 1937) und El Anatsui (geb. 1944).

Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artprice, erklärt: "Eine objektive Zeiterfassung in der Kunstgeschichte erleichtert die Analyse des Marktes, seiner Struktur und seiner Entwicklung, selbst wenn das heißt, das wir eine Entscheidung darüber treffen müssen - die manchmal viel zu kategorisch ist - was Gegenwartskunst ist und was nicht. Doch die Tatsache, dass Maurizio Cattelan viel mehr Posts auf Instagram generiert als Marcel Duchamp und dass eine Arbeit von Kaws plötzlich ebenso teuer ist wie die besten Gemälde von Pierre Soulages, wirft natürlich nicht nur zahlreiche Fragen über die Trends und Widersprüche, die den Kunstmarkt lenken, auf, sondern auch über den Begriff Gegenwartskunst selbst."

In der Kunst bedeutet "zeitgenössisch" nicht, dass der Künstler "noch lebt"...

In welche Kunstkategorie gehören die Werke von Yayoi Kusama (geb. 1929) oder von Pierre Soulages (der gerade erst seinen 100. Geburtstag feierte)? Obwohl deren Karrieren kurz nach dem zweiten Weltkrieg begannen, haben Kusama und Soulages einige ihrer besten Arbeiten lange nach dem Tod von Keith Haring und Jean-Michel Basquiat geschaffen; auf dem Kunstmarkt steigen die Preise von Kusama und Soulages zwar langsam, doch die Preise, z. B. von Jean-Michel Basquiat sind immer noch erheblichen Schwankungen unterworfen.

Vielleicht sollten wir Gegenwartskunst einfach als eine Kunst sehen, die noch nicht vollkommen gefestigt ist. Das ist der grundlegende Unterschied zwischen Marcel Duchamp und Maurizio Cattelan - z. B. zwischen dem Werk Fontaine (1919) von Duchamp und der Arbeit Comedian (2019) von Cattelan. Zwar ist die berühmte Fountain von Duchamp immer noch umstritten, aber ihr Platz in der Kunstgeschichte wird nur von wenigen in Frage gestellt, während die an die Wand geklebte Banane von Cattelan wahrscheinlich noch lange warten muss, ehe sie als Kunstwerk gesehen werden wird.

Denn eine solche Unterscheidung ist bei einigen Künstlern immer noch nicht eindeutig möglich. Nehmen wir Jeff Koons - die Chancen stehen heute gut, dass seine Arbeiten möglicherweise als Kunstwerke angesehen werden, die die letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts auf besondere Weise geprägt haben, und seine Skulptur Rabbit (1986) gilt bereits als eine Art "Klassiker". Trotzdem sind seine Werke immer noch sehr umstritten, und sein künstlerischer Ansatz wird noch nicht vollständig akzeptiert. Der kürzliche Entscheid eines Berufungsgerichtes, demzufolge das Werk Naked (1988) von Koons ein Plagiat der Arbeit eines französischen Fotografen ist, ist nur eines aus einer Reihe von Hindernissen, mit denen der amerikanische Künstler konfrontiert ist.

Aus unserer Analyse nach Geburtsjahren (auf der Grundlage der Ergebnisse des Jahres 2019) ergeben sich drei außergewöhnliche Jahre, nämlich: 1955, 1960 und 1974.

Jeff Koons und Christopher WooBorn, die genau 10 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg geboren wurden, erzielen im Jahr 1955 die besten "Vintage" Ergebnisse auf unserer Rangliste der Gegenwartskunst (nach Geburtsjahr). Sie haben die USA noch nie auf der Biennale von Venedig vertreten, doch bedeutende amerikanische Museen erwerben ihre Arbeiten seit Jahrzehnten. Darüber hinaus haben zwei weitere Künstler einen bedeutenden Beitrag zu den Vintage Ergebnissen des Jahres1955 geleistet, nämlich: Kerry James Marshall (geb. in Alabama), der zusammen mit dem chinesischen Künstler Zhou Chunya in den letzten zwei Jahren bei den Jahresauktionsergebnissen unter den 100 Künstlern mit den besten Ergebnissen weltweit ist (alle Epochen eingeschlossen).

Mit einem Jahresauktionsergebnis von insgesamt 129 Millionen Dollar im Jahr 2019 beherrscht Jean-Michel Basquiat den Markt für zeitgenössische Kunst immer noch. Er erzielte im Jahr 1960 fast alleine eines der besten "Vintage" Ergebnisse der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Glenn Ligon, die 1960 geborene Künstlerin mit dem zweitbesten Ergebnis, setzte nur 1,9 Millionen Dollar um.

Interessanterweise sind die neuen Stars der Street Art Kaws und Banksy beide im Jahr 1974 und auf der jeweils anderen Seite des Atlantiks - Kaws in Jersey City, in den USA und Banksy in Bristol, England - geboren.

So ist die historische Einteilung von Artprice trotz eines Mangels an Flexibilität und trotz ihrer Grenzen mit den Auktionsergebnissen des Jahres 2019 (gefiltert nach Geburtsjahr) kohärent. Würde man ein neues Datum für den Beginn der Kategorie "Gegenwartskunst" in Betracht ziehen, so wäre vielleicht das Jahr 1965 nahe liegend. Doch die anhaltenden Schwankungen der Preise für die Arbeiten mehrerer bedeutender Künstler, die im 20. Jahrhundert und vor 1965 geboren sind - Albert Oehlen (geb. 1954), Rudolf Stingel (geb. 1956), Zhang Xiaogang (geb. 1958) and Damien Hirst (geb. 1965) - deuten darauf hin, dass ihre Stellung in der Kunstgeschichte noch nicht vollständig gefestigt ist.

Copyright 1987-2020 Thierry Ehrmann www.artprice.com - www.artmarket.com

Über Artmarket

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 - Bloomberg: PRC - Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice: https://en.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer, Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who's who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 700 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis Heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7 200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen "Mitglieder mit Zugangsdaten" haben Zugriff zu Werbung, die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt wird und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen "Innovative Company" ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d'Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2018 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket, veröffentlicht im März 2019: https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-en-2018

Index der Pressemitteilungen, die von der Abteilung Artprice von Artmarket in das Internet gestellt wurden:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleasefr.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarktes in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

https://www.facebook.com/artpricedotcom/ (4,7 Millionen Anhänger)

https://twitter.com/artmarketdotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice http://web.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum "The Abode of Chaos" (dixit The New York Times): https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L'Obs - Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4 Millionen Anhänger)

https://vimeo.com/124643720

Rückfragen & Kontakt:

Artmarket.com und seine Abteilung Artprice
Kontakt: ir@artmarket.com
Logo - mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg
Photo - mma.prnewswire.com/media/1076397/2019_Contemporary_Art_auction_turnover_Infographic.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007