Insgesamt 2,5 Millionen bei ORF-Magazine-Serie „Land der Skifahrer – Zukunft Wintertourismus“

Positive Bilanz 2019 für ORF-Magazine „Report“, „Am Schauplatz / Am Schauplatz Gericht“, „Bürgeranwalt“, „Thema“, „Eco“, „WELTjournal/WELTjournal +“ und Co.

Wien (OTS) - Großes Publikumsinteresse für die einwöchige ORF-Magazine-Serie „Land der Skifahrer – Zukunft Wintertourismus“:
Von 8. bis 14. Jänner 2020 gingen „konkret“, „Eco“, „Thema“ und „Report“ der Frage nach, wie lange das Skivergnügen noch „Volkssport“ bleibt. Insgesamt verfolgten 2,5 Millionen ORF-2-Seherinnen und -Seher bzw. 33 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren (weitester Seherkreis) die Serie über die Zukunft des heimischen Wintertourismus.

Positive Bilanz 2019 für ORF-Magazine „Report“, „Am Schauplatz / Am Schauplatz Gericht“, „Bürgeranwalt“, „Thema“, „Eco“, „WELTjournal/WELTjournal +“ und Co.

Für die ORF-TV-Magazine war 2019 ein besonders erfolgreiches Jahr. Die meisten Formate konnten bei Reichweite und Marktanteilen zulegen. Magazine-Chefredakteurin Waltraud Langer: „In Zeiten von Fake News wird die Bedeutung guten, faktenbasierten Journalismus immer größer. Recherche, Einordnung, Analyse und gut erzählte Geschichten, das sind die Zutaten der Magazine. Wir freuen uns, dass der Zuspruch des Publikums trotz steigender TV-Konkurrenz noch größer geworden ist.“

Die „Am Schauplatz / Am Schauplatz Gericht“-Reportagen erreichten 2019 im Durchschnitt 611.000 (21 Prozent Marktanteil). „Am Schauplatz Gericht“ verfolgten durchschnittlich 699.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 24 Prozent Marktanteil; damit erzielte das Format die höchste Reichweite seit 2002. Die „Am Schauplatz“-Ausgabe „Wenn Geld Berge versetzt“ über immer mehr Luxusimmobilien in den österreichischen Alpen verzeichnete am 21. November mit durchschnittlich 792.000 Seherinnen und Sehern sowie 27 Prozent Marktanteil neuen Reichweiten-und Marktanteilsrekord. Das politische Wochenmagazin „Report“ verfolgten durchschnittlich 532.000 Politikinteressierte bei 18 Prozent Marktanteil, der „Report Spezial“ am 27. Mai (Misstrauensvotum inklusive Rede des Bundespräsidenten) erreichte mit durchschnittlich 1,315 Millionen (37 Prozent Marktanteil) die höchste Reichweite seit 1. Februar 2000.

Durchschnittlich 595.000 Seher/innen (19 Prozent Marktanteil) ergaben für „Thema“ sowohl bei Reichweite als auch Marktanteil ein Plus (2018: 557.000, 18). Das Wirtschaftsmagazin „Eco“, das 2019 sein 40-jähriges Bestehen feierte, steigerte die durchschnittliche Reichweite von 378.000 (2018) auf 405.000 Zuschauer/innen. Deutliche Reichweiten- bzw. Marktanteilszuwächse gab es weiters für „WELTjournal/WELTjournal +“ mit 337.000 und 18 Prozent MA (2018:
278.000, 15 Prozent Marktanteil) bzw. 207.000 und 16 Prozent Marktanteil (2018: 173.000, 14 Prozent Markanteil) sowie für „Bürgeranwalt“ mit 364.000 und 23 Prozent Marktanteil (2018: 300.000, 22 Prozent Marktanteil). Mit durchschnittlich 609.000 Zuseher/innen (Spitzenwert: 734.000) bei 31 Prozent Marktanteil war die „Bürgeranwalt“-Ausgabe am 4. Jänner 2020 die meistgesehene Folge seit Sendestart.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001