FPÖ – Amesbauer: Sicherheitsalarm auf der Schiene – illegale Migranten in Güterzügen

Innenminister Nehammer dringend gefordert, zu handeln

Wien (OTS) - Medien ist zu entnehmen, dass laut „noch nicht veröffentlichten Zahlen“ im Jahr 2019 rund 3500 illegale Migranten in Güterzügen am Weg nach Österreich oder im Land aufgegriffen wurden. Die Dunkelziffer dürfte demnach noch viel höher sein. Zudem warten in Griechenland laut Berichterstattung schon jetzt wieder rund 100.000 Menschen, vorwiegend aus Afghanistan und Syrien, auf die Weiterreise nach Österreich und andere europäische Zielländer. „Diese Zahlen sind alarmierend - die neue schwarz-grüne Bundesregierung wird hier unter Beweis stellen können, wie ernst sie es mit einer strengen Migrationspolitik meint. Mit einer parlamentarischen Anfrage an den Innenminister werden wir abklären, ob tatsächlich ein Interesse besteht, den versprochenen Mitte-Rechts-Kurs zu halten“, kündigte der freiheitliche Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer an.

„Wenn im Schnitt fast zehn Personen täglich in Güterzügen aufgegriffen werden, ist davon auszugehen, dass eine Vielzahl davon auf diese lebensgefährliche Weise versucht, illegal nach Österreich und durch Europa zu kommen. Innenminister Nehammer ist hier dringend aufgefordert, hier gegenzusteuern“, so Amesbauer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005