Der Wiener Opernball 2020 – ein multimediales Großereignis im ORF

Live am 20. Februar in ORF 2 sowie 3sat und BR

Wien (OTS) - Ein TV-Abend im Zeichen des Balls der Bälle! Bis zu 1,463 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten 2019 die ORF-Übertragung des Wiener Opernballs – und auch heuer ist dem Höhepunkt der Ballsaison der gesamte Hauptabend von ORF 2 und 3sat gewidmet. Vom Eintreffen der Gäste und ihrem Einzug auf der Feststiege, über die Eröffnung des Jungdamen- und Jungherrenkomitees bis zur Mitternachtsquadrille: Das TV-Publikum erlebt am Donnerstag, dem 20. Februar 2020, ab 20.15 Uhr wieder alle Höhepunkte live aus der Wiener Staatsoper. Für den ORF melden sich Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und erstmals Teresa Vogl mit ihren Interviewpartnerinnen und -partnern aus den Ball-Locations vor und in der Staatsoper. Für den pointierten Kommentar sorgen Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz. In Deutschland übernimmt das BR-Fernsehen die Live-Übertragung des Ballevents, der erneut die Handschrift von Maria Großbauer trägt. ORF-Regisseurin Heidelinde Haschek zeichnet auch 2020 für die Übertragung verantwortlich und präsentiert dem Publikum den Wiener Opernball in gewohnt stimmungsvollen Bildern.

Am Dienstag, dem 14. Jänner, präsentierten der Direktor der Wiener Staatsoper, Dominique Meyer, und Obernballorganisatorin Maria Großbauer, in Anwesenheit der Moderatoren Teresa Vogl und Alfons Haider, der Kommentatoren Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz, „Alles Opernball“-Moderatorin Kristina Inhof, Regisseurin Heidelinde Haschek und der ORF-Sendungsverantwortlichen Andrea Heinrich Details zum wichtigsten gesellschaftlichen Ereignis des Jahres. Staatsoperndirektor Dominique Meyer begrüßte das ORF-Team im Rahmen der Pressekonferenz persönlich und freute sich über die gute Zusammenarbeit: „Wir sind im Laufe der Jahre richtig zusammengewachsen und es ist eine Freude, mit euch zu arbeiten.“

Eröffnet wird der Opernballabend um 20.15 Uhr mit der Dokumentation „Trends im ¾-Takt“ von Astrid Brunnbauer. Zum ersten Mal steht die Dokumentation zum Opernball 2020 ganz im Zeichen der unterhaltsamen Trendforschung. Trends gibt es viele am Ball: vom Kleidertrend über den Frisurentrend bis hin zum Schuhtrend. Natürlich stehen auch die Musik am Opernball und die Tanzeinlagen im Mittelpunkt der Trendforschung. Der wichtigste Trend der vergangenen Jahre: der Selfie-Trend! Die Doku gibt Einblicke, welcher Trend längerfristig bestehen wird und welcher gleich wieder vom Ball verschwunden war.

„Alles Opernball“ am 21. Februar um 20.15 Uhr in ORF 1

Die ORF-Gesellschaftsredaktion berichtet am Tag nach dem Wiener Opernball 2020 in einer Sondersendung von den extravagantesten Auftritten, den schönsten, aufwendigsten und ungewöhnlichsten Outfits und dem Ballgeflüster der rauschenden Nacht. Kristina Inhof führt wieder durch die Sendung und das Opernhaus. Sie zeigt, wie die Ballgäste gefeiert haben, welche Prominente diesmal das Tanzbein geschwungen haben und was sich sonst noch alles in den Logen, Sälen, Gängen und versteckten Plätzen der Staatsoper ereignet hat. Ein Muss für alle Opernball-Fans.

„Seitenblicke“, „Seitenblicke spezial“ und „Studio 2“ im Zeichen des Opernballs

Das ORF-Gesellschaftsmagazin „Seitenblicke“ berichtet in ORF 2 in mehrere Ausgaben von den zahlreichen Vorbereitungen auf den Opernball. Ein „Seitenblicke spezial“ steht am 13. Februar um 21.50 Uhr ebenfalls ganz im Zeichen des Events und am 21. Februar, dem Tag nach dem Ball, ist die gesamte Sendung um 20.05 Uhr den Höhepunkten der Ballnacht gewidmet.

Auch das ORF-2-Vorabendmagazin „Studio 2“ (Montag bis Freitag um 17.30 Uhr) und „Guten Morgen Österreich“ (Montag bis Freitag ab 6.30 Uhr) widmen sich ausführlich dem Wiener Opernball: von den allgemeinen Trends der Ballkleider, über die Roben der Stars bis hin zu den Kleidern der diesjährigen Debütantinnen und den Stargästen in der Staatsoper.

Der Wiener Opernball im ORF.at-Netzwerk, auf Ö3 und in den Programmen der ORF-Landesstudios

Das ORF.at-Netzwerk berichtet ausführlich über den Höhepunkt der Ballsaison und begleitet den Event u. a. mit einem Live-Ticker. Auf der ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) ist die gesamte TV-Übertragung als Live-Stream und nachträglich als Video-on-Demand abrufbar. Der ORF TELETEXT gestaltet ebenfalls einen redaktionellen Schwerpunkt zur Ballnacht des Jahres. Hitradio Ö3 bietet einen Ausblick auf den Ball der Bälle in der Wiener Staatsoper. Ö3-Reporter melden sich vom Opernball, blicken hinter die Kulissen und berichten auch am Tag danach im Ö3-Wecker ausführlich über das gesellschaftliche Ereignis. Die Highlights des Abends und eine Slide-Show der besten Fotos werden online auf der Ö3-Homepage (oe3.ORF.at) bereitgestellt.

Radio Wien berichtet am 20. Februar 2020 live aus den Logen, bittet Prominente vor das Mikrofon und begleitet die Ballgäste durch die Nacht. Am Tag darauf werden den Hörerinnen und Hörern in der Morgensendung „Guten Morgen Wien“ die Highlights der Ballnacht präsentiert. Im Zentrum der ORF-Wien-Aktivitäten steht als Programmpunkt für alle Ballgäste die Radio-Wien-Opernballdisco mit DJ Johannes Willrader. „Wien heute“ liefert Vorausberichte u. a. über das aktuelle Eröffnungskomitee und die Stargäste. Am Tag des Balls melden sich die „Wien heute“-Reporterinnen und -Reporter vom Red Carpet und direkt aus der Oper, am Tag darauf präsentiert die Redaktion nochmals die Highlights der Ballnacht.

Der Opernball 2020 in ORF III – umfangreicher Schwerpunkt ab 11. Februar mit Dokus, Filmen, Talk-Runden, musikalischen Highlights und Berichterstattung aus dem Haus am Ring

ORF III tanzt im Dreivierteltakt! Ab Dienstag, dem 11. Februar, heißt es erneut „Alles Walzer“! Bis zum Wiener Opernball präsentiert ORF III eine Reihe an Dokumentationen rund um die Wiener Ballkultur, zeigt zahlreiche Filmklassiker und informiert mit aktueller Berichterstattung sowie interessanten TV-Diskussionsrunden. Den Auftakt macht die „Erbe Österreich“-Neuproduktion „Die Wiener und der Walzer – Elmayers Benimmschule“. Weitere Doku-Highlights folgen u. a. in „Heimat Österreich“ sowie im „ORF III Themenmontag“ mit der Dokupremiere von „Die Opernball-Verschwörung“ und „Erlebnis Bühne“ blickt in „Kein Haus wie jedes andere: Eine vergnügliche Reise vom Keller bis zum Dachboden“ hinter die Kulissen der Staatsoper. Schwungvolle Diskussionen warten in „erLesen“ bei Heinz Sichrovsky und in „Opernball – Die Gesprächsrunde“ mit Karl Hohenlohe. Tagsüber sorgen Filmklassiker und Operetten wie „Kaiserwalzer“, „Wir bitten zum Tanz“ und „Opernball“ für Unterhaltung und die „Expeditionen“ sowie „Unser Österreich“ nähern sich aus dokumentarischer Perspektive dem Ball der Bälle an. Zu sehen sind Dokus wie „Lotte Tobisch – Ansichten einer Grande Dame“, „Unsere Wiener Staatsoper“, „Österreichische Wahrzeichen – Geschichten rund um die Bälle“ u. v. m. Musikalisch steht u. a. Otto Schenks letzte Operninszenierung „Das schlaue Füchslein“ aus dem Jahr 2016 auf dem Programm. „Kultur Heute“ berichtet außerdem eine Woche lang ab Montag, dem 17. Februar, direkt aus dem Haus am Ring und zeigt sowohl die Vorbereitungen als auch die Abbauarbeiten einen Tag nach dem Ball der Bälle.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004