Ökumenischer Gedenkabend im Amtshaus Brigittenau

Wien (OTS/RK) - Eine feierliche „Ökumenische Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die ehemaligen Synagogen in der Brigittenau“ wird am Donnerstag, 16. Jänner, im Festsaal im Amtshaus Brigittenau (20., Brigittaplatz 10) abgehalten. Anlass für diese berührende Zusammenkunft ist der „Tag des Judentums (17. Jänner)“. Beginn: 19.00 Uhr. Das Publikum erfährt die Geschichte der einstmaligen Synagogen im 20. Bezirk in der Kluckygasse und der Kaschlgasse. Der Eintritt zu dem durch den Bezirk unterstützten Abend ist frei.

Informationen per E-Mail: post@bv20.wien.gv.at

Organisiert wird der Festakt durch die ARGE „Vernetzte Ökumene Wien West“. Neben Vertreterinnen und Vertretern des Bezirkes nehmen Repräsentantinnen und Repräsentanten der Israeltischen Kultusgemeinde, der Römisch-katholischen Kirche sowie der Alt-katholischen Kirche und des schulischen Projekts „Gedenkstätte Karajangasse“ an der Gedenkfeier teil. Auskünfte gibt das Büro-Team der Bezirksvorstehung Brigittenau: Telefon 4000/20 115 und E-Mail post@bv20.wien.gv.at.

Allgemeine Informationen

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004